Warum gestalten wir unser Leben nicht open source?

open source leben

Lebe auch Du open source

Jetzt werden sich manche fragen, was ist open Source!

Open source ist ein offener und freier Quellcode der für jedermann einsehbar ist. Somit ist jeder der sich damit auskennt und beschäftigt in der Lage Vorschläge zur Verbesserung einzureichen. Dies funktioniert unabhängig von Herkunft und Stand. Eine unabhängige Kommission prüft und implementiert gegebenenfalls.

Dies funktioniert ganz prima zum Beispiel bei Software. Linus ist zu Beispiel eine Open Source Software, unser allseite geliebte FireFox ist open source, auch das Mailprogramm aus gleichen Haus, der Mozilla Gruppe, der Thunderbird ist open source.Das Office Programm Open Office ist open source und auch das Grafikprogramm Gimp ist natürlich opnen source.

All diese open source Programme habe eine gemeinsam, sie sind kostenlos für jeden in jeder Sprache weltweit verfügbar.

Die Menschen die an solchen Projekten arbeiten machen das für lau, sie verdienen nichts daran und wenn sie etwas verdienen, und fest angestellt sind dann wird deren Verdienst lediglich mit Spendengeldern oder über Werbung finanziert.

dazu kommt, dass diese open source Programme den kommerziellen in nichts nachstehen, teilweise sogar besser sind und was die Sicherheit angeht diese sogar bei weitem übertreffen, denn der Code ist offen und niemand würde sich wagen dort etwas schlechtes einzustellen, das würde ja sofort auf ihn zurück fallen.

Anders ist es bei den kommerziellen Programmen, wie die von Microsoft und Adobe und wer sonst noch alles für Windoof Programme schreibt.Alle haben eines gemeinsam, der Code ist geheim und nur der Hersteller weiß wer alles darauf zugreifen darf. Niemand anderer als der Hersteller selbst kann diese Software kontrollieren. Doch der Hersteller kann jeden kontrollieren der seine Software nutzt. Für diese freiwillig Kontrolle bezahlt man dann noch freiwillig einen Haufen Geld. An sich ist das alleine schon ein Widerspruch! Doch man hat sich ja daran gewöhnt, denn durch den Gewinn sind diese Firmen in der Lage auch noch beeinflussende Werbung zu schalten mit der die Nutzer, also Du, so manipuliert werden, dass sie nicht mehr in der Lage sind über das was sie kaufen nachzudenken.

Nehmen wir nur mal als ein Beispiel die TV-Serie Hawaii five O, fast jeder kennt sie. Dort wird in den neusten Staffeln regelmäßig eine Skype Kommunikation mit den schönsten Tablets die, man sieht es ganz deutlich, win8 als Betriebssystem drauf haben. Nur der, der weiß dass dieses eigentlich verbotene Schleichwerbung darstellt, erkennt dass es außerdem die auffälligste Art der Manipulation darstellt die man sich denken kann.

Doch was hat das mit unserem Leben zu tun?

Diese Firmen bestimmen mit Ihrem Kapital unser Leben. So wie sie uns mit der Werbung manipulieren, so haben sie gleichzeitig mit Ihrem Kapital, die Banken und somit auch die Politik in der Hand. Sie bestimmen was Sache ist und lassen der Entwicklung der Menschen kaum noch Spielraum. Die Menschen sollen sich so entwickeln wie sie es wünschen, damit sie wiederum mehr Kapital daraus schlagen können.

Das ist mitunter auch der Grund, warum neue Entwicklungen, gerade im Energiesektor oder der Ernährung, der ganzen Menschheit unterschlagen und deren Entwickler Mund tot oder gar ganz eliminiert werden. Denn diese Entwicklungen bringen nicht mehr den erwünschten Effekt. Mit denen kann man kein Geld mehr verdienen.

Deswegen komme ich nun wieder zu meiner These, ohne Geld würde das nicht passieren. Wir würden uns weiter entwickeln so wie es für und alle am besten wäre. Die Totschlagargumente, niemand würde freiwillig arbeiten, sind mit den Entwicklungen der Open Source Programme schon mal als absurd zu bezeichnen, da diese das beste Gegenargument sind.

Würden wir unser Leben Open source gestalten würde alle die etwas Gutes für unser Leben tun wollen das machen was sie am besten können. Wir bräuchten lediglich eine Kommision oder einen Rat der das Ganze dann kontrolliert und für gut befindet. Keine Politikerkaste die den Banken unterstellt ist. Keinen Affen als Präsidenten der von einer privaten Geldpresse Namens FED eingesetzt wurde um deren Interessen zu vertreten und gegebenen Falls den Befehl dazu gibt Widersachern den Frieden in einem Krieg einzubomben.

Wir bräuchten keine Lobbyisten abhängige Mutti die eine seit mehr als 20 Jahren bestehen den Gemeinschaft als Neuland bezeichnet.

Nein wir bräuchten ca.195 unabhängige gebildete Menschen, aus jedem Land einen, der die Interessen der Menschheit vertritt und sich nur zum Wohl derer einsetzt. Somit würde jeder was zu sagen haben und die Menschheit als Ganzes. also eine Einheit auftreten.

Alles würde offen und für jeden kontrollierbar und belegbar sein. Niemand könnte etwas Böses tun. Keiner würde sich benachteiligt fühlen. Niemand müsste dem Anderen misstrauen. Open Source eben. Open source für eine bessere und friedlichere Welt.

Ein Welt in der Geld keine Rolle mehr spielt. In der niemand mehr arbeiten muss sonder nur noch freiwillig das tut zu dem er bereit ist das zu tun. Es ist eh nicht mehr genug Arbeit für uns alle da und daran wird sich auch nichts mehr ändern! Dies wird aber kein Politiker zugeben.

Eine Welt in der jeder ein Dach über dem Kopf hat und dort über die neusten Technologien verfügt die es gibt in der Welt. Den wir würden nur noch auf Verbesserung arbeiten und nicht auf künstliche Defekte um schnell wieder etwas Neues zu verkaufen. Qualität statt Quantität.

Jeder hätte genug Platz zum wohnen, wir können noch viele Male soviel Menschen auf diesem Planeten wohnen lassen als wie im Moment leben, denn alle die jetzt leben finden in Australien Platz und haben noch ein riesiges Grundstück. Dabei ist Australien noch nicht voll und im Rest der Welt würde kein Mensch leben. Hat sich also was mit Überbevölkerung.

Es würde jeder genug zu Essen und zu trinken haben. Wir schmeißen so viele Nahrungsmittel weg, statt diese zu verteilen. Wir verteuern wegen der Gewinne die Grundnahrungsmittel so sehr, dass selbst die welche sie herstellen hungern müssen. Wir verknappen unser Wasser künstlich um daraus Gewinne zu erzielen. Wir manipulieren nicht nur die Menschen sondern auch unsere Pflanzen und Natur so, damit wir wieder Gewinne daraus ziehen können.

All das müsste nicht sein, ohne Geld würde jeder genug zu Essen und trinken haben. Übrigens satte Menschen führen keinen Krieg. Zufriedene Menschen auch nicht und die würden auch keine Politiker bedrohen! somit müssten diese sich auch nicht hinter Zentimeter dicken Panzerglaswänden verbergen wenn sie zu “Ihrem” Volk sprechen.

Wir bräuchte keine Waffen mehr und all diese verrückte Kriegsspielzeug mit dem die Demokratie in die nicht hörenden Länder gebombt wird usw.

All das spricht für Open source in unserm Leben. Wir müssen nur unser Leben in die eigene Hand nehmen und anfangen dieses selbst zu gestalten.

Und wie sollen wir das anfangen?

Am Anfang steht der Gedanke!

Wen jeder den Gedanken für sich aufgreift und anfängt für sich das Beste daraus zu machen, leben wir vielleicht in 100 Jahren mit open source. Doch wir müssen dazu den Grundstein legen, damit unser Kinder und Enkelkinder so leben können. Also muss jeder für sich seinen Weg suchen.

Fangt endlich an. Den Gedanken gibt es schon länger!

open sorce damit das leben besser wird!

Für ein besseres Leben!

Bitte teilen! :)
  • 44
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    44
    Shares

Kommentare

Kommentare

3 Replies to “Warum gestalten wir unser Leben nicht open source?”

  1. Peter Wolff

    Open source – schön und gut. Aber gerade im Sotwarebereich habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich mit kommerziellen Produkten nicht selten einfach besser arbeiten konnte. Z.B. MS Office macht mir viel mehr Freude als z.B. das Arbeiten mit Open Office. Auch gefällt mir Windows 10 besser, als die ganzen Linuxgeschichten. Allerdings stellt sich ja wirklich auch mir gelegentlich die Frage, warum ein Produkt kaufen, wenn es etwas gleichwertiges und zugleich kostenloses gibt? Deshalb habe ich schon einige “freie Geschichten” in Verwendung.

    1. Peter Post author

      Open oder Libre Office macht nichts andere als auch Microschrott Office. Mit dem einen gravierenden Unterschied, meine Daten sind sicher!
      Mit hat bis win7 auch immer Windows besser gefallen-Seit ich mich aber an Linux (Kubuntu) gewöhnt habe gefällt mir Windoof überhaupt nicht mehr.