Unter Bienen!

Eine plötzliche Schwarmbildung!

Hallo aus Uruguay,

während vielerorts der Tod von ganzen Bienenschwärmen beklagt wird, kam es dieser Tage bei mir im Garten zu einer neuen Schwarmbildung freilebender Bienen, auf die ich nur durch einen Zufall aufmerksam wurde.

Urplötzlich hatte ich ein paar Bienen in meiner Hütte welche am Fenster zum Garten auf und ab flogen und hinaus wollten.

Problem war, wie bitte kommen die Bienen ins Haus?

Alle Fenster und Türen haben einen Moskito Schutz durch den sie nicht eindringen können. Fenster und Türen waren somit selbst wenn diese geöffnet sind, verschlossen.

Nachdem ich also alles von innen abgesucht hatte fing ich an außen um das Haus zu laufen und mein Blick richtete sich natürlich auch aufs Dach. Um so größer war mein erstaunen als ich zum Kamin blickte. Dieser wurde förmlich vom Bienen nur so umschwärmt. Dabei ist dort ja eigentlich nichts für Bienen zu finden. Auf den ersten Blick konnte ich nichts ungewöhnliches erkennen. Also holte ich meine Kamera mit dem Zoom Objektiv und visierte den oberen Teil des Kamins an. Und siehe da, die wollten in der Luft Hutze ein Nest bauen.

Bienen bauen ein Nest.

Die Bienen bauen ein Nest.

Gut, jeder andere Platz wäre mir Recht gewesen. Aber nicht an meinem Kamin, zumal es in meinem Holzofen auch noch hörbar anfing zu brummen und summen und diese Bienen durch den Kamin und Ofen in unsere Hütte gelangten.

Nun war guter Rat teuer. Was also tun?

Ich will ja keine Bienen vernichten, ergo musste ich mir etwas einfallen lassen.

Die Lösung hieß Qualm!

Also öffnete ich die Ofenklappe um an den Brennraum zu gelangen. Dort waren gefühlt zu viele Bienen unterwegs. Bienen tun aber nichts wenn man sie nicht reizt. also ließ ich sie rausfliegen öffnete auch alle Fenster, damit diese auch wieder das Haus verlassen konnten. Dann nahm ich eine Menge Papier, nicht zusammen geknüllt um Feuer zu machen, nein schön aufeinander geschichtet, damit es nur glimmt und qualmt, und zündete Dieses an. Beißender Qualm war die Antwort und dieser zog natürlich auch in den Kamin und somit zu den Bienen.

Aufgescheucht

Aufgescheucht durch den Qualm verlassen die Bienen den Kamin.

Mehr Bienen.

Immer mehr Bienen werden sichtbar!

Sammeln

Sammeln an der Außenseite.

Die fanden das wohl gar nicht gut, was ja Sinn und Zweck der Aktion war, und hörten nach einigen Minuten mit dem Nestbau auf und verließen den inneren Kamin um sich an der Außenseite zu versammeln.

Da hing nun eine ganze Traube mit unzähligen Bienen am Kamin. 

Bienen Traube

Eine ganze Traube voller Bienen.

Im Ofen selbst war es ruhig geworden, die Bienen welche im Haus waren verließen es und es war erst einmal Ruhe dann kehrte die Nacht ein in der Bienen anscheinend auch schlafen.

Am nächsten Tag schaute ich zum Kamin und musste zu meiner Freude feststellen, dass alle Bienen den Kamin verlassen hatten.

Bienen

Unmöglich alle Bienen zu zählen!

Zu gerne hätte ich den Abflug beobachtet. Dies wurde mir leider verwehrt, weil ich damit nicht gerechnet habe und somit auch keinen Beobachtungsposten einnehmen konnte.

Anzumerken wäre noch, dass ich in einem Baum seit ein paar Jahren freilebende Bienen hausen habe. Ich vermute dass dieses Volk am Kamin ein Ableger derer aus dem Baum waren.

Die Bienen im Baum!

Die Bienen im Baum!

Und nein ich bin bei der ganzen Aktion weder von einer Biene belästigt noch gestochen worden obwohl wir uns schon recht nahe kamen. Warum auch sollte mich eine Biene stechen? Ich tu ihr ja nichts und war auch nicht aggressiv gegen sie und wie ich mal lernte ist der Stich ja der Bienen Tod. Sie werden das wohl wissen und wirklich nur unter größter Not stechen.

Für mich als ehemaliger Städter sind das Highlights in meinem Leben, welche man wohl niemals mehr vergisst.

Urlaub zum Nulltarif.

Urlaub zum Nulltarif.

Wahrscheinlich werde ich mit doch noch einen Bienenstock zulegen um damit dann meinen eigenen Honig zu erhalten. Dies könnte auch zur Erhaltung der Bienen im Allgemeinen beitragen.

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  • 11
  •  
  •  
  • 1
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    13
    Shares

Kommentare

Kommentare