Umdenken! Lasst uns alles frei und kostenlos machen!

freeworldcharter.org

Für eine freie Welt ohne Geld!

Hallo aus Uruguay!

Lasst uns das Geld abschaffen!!!

Schon oft habe ich darüber geschrieben viele Seiten Text hier im Blog verfasst. Als Spinner bin ich bezeichnet worden. Niemand konnte sich bisher ein leben ohne Geld  so recht vorstellen.

Dabei ist genau dieses die Wurzel allen Übels welches gerade über uns kommt.

Geld regiert die Welt! Doch nur wer regiert das Geld?

Alle Welt hat Schulden, doch wo ist nur das ganze Geld geblieben.

Fragen, die eigentlich für jeden von uns ganz leicht zu beantworten sind.

Es ist eine kleine Gruppe, ca. 1% aller Menschen auf dieser Welt, welche sich das Geld untereinander aufteilen. Nein ich will jetzt keine Namen nennen ihr kennt sie doch bereits.

Ich will auch nicht mehr aufschreiben warum das so ist, das findet ihr hier im Blog auf anderen Seiten.

Hier die Geschichte des Geldes für den der sie immer noch nicht kennt!

Ich möchte Euch lediglich nochmals zum Nachdenken anregen. Nachdenken darüber ob wir nicht wirklich in der Lage wären am Status des Geldes etwas zu ändern, denn machen wir das nicht, garantiere ich Euch, dass es nach dem bevorstehenden Reset, den es unweigerlich geben wird, wieder genau so von vorne los geht wie wir es alle schon kennen. An den Spielführern ändert sich nämlich nichts. Die Gleiche Idioten werden wieder den Ton angeben und 99% werden wieder jedem Cent oder Pfennig oder wie auch immer das neue Geld dann heißen wird hinterher hecheln.

Doch Leute, mal ganz ehrlich. Wir brauchen doch den ganzen Scheiß überhaupt nicht.

Es ist doch für Jeden von uns alle da. Dazu im Überfluss, soviel, dass wir es wegschmeißen und unseren Planeten damit verseuchen. Wir entziehen uns praktisch unseren Lebensraum.  Das merken wir noch nicht so direkt, aber unsere Kinder und Enkel werden den Mist, den wir heute verzapfen, ausbaden müssen.

Und nun nimm dir bitte 6 Minuten zeit für das folgende Video welches das alles noch sehr viel besser  erklärt!

Wenn du nun auch der Meinung bist, dass dies der einzig richtige Weg in eine unbeschwerliche Zukunft für alle Menschen dieser Welt ist, dann geh hin und trage Dich ein. Du musst nicht lange suchen. Hier und in der linken Seitenleiste meines Blogs Seite und zukünftig auf all meinen Blogs, kannst Du Dich eintragen.

Ich finde diese Idee hervorragend und ich stehe voll  hinter diesem Gedanken, entspricht er doch meinen eigenen Gedanken.

Erreichen können wir es nur gemeinsam.

Wir haben es in der Hand, denn wir sind das Volk und nicht die welche vorgeben das sagen zu haben und nur im eigenen Interesse für die eigene Tasche und gegen die Völker handeln.

Es wird Zeit umzudenken.

Packen wirs an!

Bitte teilt diesen Artikel so oft ihr könnt, damit ihn so viele wie möglich lesen und dann mitmachen! Danke!

Liebe Grüße aus Uruguay

uru g uru

Bitte teilen! :)
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    1
    Share

Kommentare

Kommentare

11 Replies to “Umdenken! Lasst uns alles frei und kostenlos machen!”

  1. piejayb Post author

    Die folgenden Diskussionen wurde zu dem Post auf Facebook geführt.
    Ich möchte sie niemandem vorenthalten.

    Edmund Sabelleck so sollte es sein ,aber die scheiss Kohle ist leider bis in den kleinsten Winkel des Planeten und hat dort auch schon alles verseucht.


    Edmund Sabelleck Habt ihr schon mal den Film gesehen —Die Götter müssen verrückt sein—dies ist ein schönes beispiel!!


    Uru Guru Peter Wenn wir aber alle daran arbeiten werden wir auch diese Seuche bekämpfen.


    Andreas Walter Uru, schick mir mal 2 Kilo frische Habanerochili aus dem schönen Uruguay ins triste Deutschland. Mach das aber so, das keine Versandkosten anfallen.
    Ich schick dir als dank ein Kilo frisch gefallenen Schnee.


    Uru Guru Peter lol


    Andreas Walter Siehste…schon scheitert dein ehrenwerter Gedanke.
    Kein Stromkonzern wird dir den Strom schenken. Kein Wasserwerk beliefert dich gratis. Und der Vermieter wird garantiert niemals auf die Miete verzichten.
    ob du einfach in den Supermarkt gehen kannst, deinen Korb nach Belieben füllst und ohne zu zahlen den Laden verlassen kannst???…Mehr anzeigen


    Andreas Walter Du kannst aber mit deinem Nachbarn tauschen. Er hat prima Tomaten im Garten? Deine Hühner legen viele Eier? Ja, da kann man tauschen. Er mäht bei dir den Rasen, weil er einen Rasenmäher hat, dafür hackst du sein Brennholz, weil du eine Axt hast.


    Uru Guru Peter Ach Andreas Walter Du verstehst nicht den Sinn der hinter dem Ganzen steckt. Du denkst zu klein. Du hast zu wenig Phantasie oder sonst was. Natürlich ist das alles möglich was in dem Video gesagt wird. Man muss nur mal über seinen eigenen Schatten spri…Mehr anzeigen


    Andreas Walter Ja Uru, du schickst mir Sachen. Aber sie werden nie und nimmer kostenlos transportiert.
    Ich würde dir auch gerne was anderes schicken. Aber die Transportkosten….wie willst du die begleichen? Wie willst du die Kapitäne überzeugen, dein Geschenk an mic…


    Uru Guru Peter Doch Andreas er ließe sich realisieren. Aber wenn man so wie Du gleich von vorne herein sagt es geht nicht, dann geht es auch nicht. Ich geh mal davon aus, dass Du das Video nicht gesehen hast.


    Andreas Walter Ja Uru, das ist alles eine tolle Vision, aber das wird nicht funktionieren, weil jeder irgendwas für das, was er tut, haben will.
    In dem Video erzählt er, das es gehen würde und wie toll das alles ist. Aber WIE das gehen soll, das sagt er nicht.
    Wie soll es gehen, das jeder kostenlos Strom bekommt? Und wie sollen die Elektizitätswerke funktionieren, wenn sie keine Gegenleistung bekommen? Was soll Eon an Gegenleistung nehmen?
    Wenn alles mit Waren oder Gegenleistung bezahlt werden würde, müßte Eon bei 10 mio Kunden gewaltige Lager haben, wo alles untergebracht ist. Und wie vergütet man den Strom jeden Monat?
    Bauer Lemke könnte jeden Monat eine Kuh geben. Der Müllmann könnte zwei mal im Monat kommen und den Müll abholen, der bei Eon entstanden ist. Dafür bekommen sie ihren Strom.
    Aber wie macht das der Fließbandarbeiter?
    Oder meinst du, das Eon einfach so arbeitet und alles verschenkt? und das jeder Strom nutzt, ohne irgendwas dafür tun zu müssen?
    Sollen die Bauern ihre Rinder schlachten und an alle verschenken? Und die Bauern hoffen, das sie auch von irgendwem irgendwas geschenkt bekommen?
    Die Musik in dem Video nervt extrem.

    Uru bitte….ein bisschen Utopie ist ja ganz schön. Aber das ernst zu nehmen, ohne zu wissen wie…also ich weiß nicht.
    Ich gebe zu, das mir dazu die Fantasie fehlt. Aber ich hab ja auch nicht genug Fantasie, um mir einen Gott vorzustellen und allen Ernstes daran zu glauben. Ja sogar mein Leben nach dieser Fantasiegestalt “Gott” auszurichten.
    Ich glaube auch nicht ans BGE. Nicht, so lange es Geiz, Gier, Neid und Wucher gibt. Leider sind diese Eigenschaften absolut normale, menschliche Eigenschaften, die fürs eigene Überleben wichtig sind.
    Menschen legen sich gerne Vorräte an. Wer gut vorgesorgt hat, kann in Notzeiten überleben.

    Geld ist eine gute Erfindung. Es müßte nur wieder besser verteilt werden.
    Arbeiter, die fleißig und zuverlässig sind, haben nun mal einen gewissen Lohn verdient. Wenn alle fair bezahlt werden würden, es keine Milliardäre und Millionäre geben würde, wäre alles ok.


    Uru Guru Peter Nein Andreas, Geld ist keine gute Erfindung. Sie war die schlechteste die jemals gemacht wurde. Dein Beispiel EON, wir könnten schon lange freie Energie nutzen wenn sie den gefördert würde. Doch da stehen genau solche Firmen wie EON im Weg weil damit eben keine Geld zu verdienen ist. Genauso ist es mit sehr vielen anderen Dingen. Niemand müsste arbeiten gehen, jeder könnte freiwillig das machen was zu tun ist. Das meiste machen eh schon Maschinen und der rest der Arbeitslosen steckt in der blöden Verwaltung oder sonstigen überflüssigen öffentlichen Diensten wie Militär um mal das teuerste zu nennen. 30% der arbeitenden Bevölkerung muss soviel arbeiten, dass all das Andere finanziert wird, was nicht zum produktiven gehört. Wir sind in einem Kreislauf der fertig ist. Wo eh fast nichts mehr geht und der kurz vorm Kollaps steht. Wenn Du dir mal die Entwicklungen der letzten zeit anschaust sind wir bereits auf dem Weg zu einem Leben ohne Geld nur unter völlig falschen Voraussetzungen. Bargeld wird bald abgeschafft und ihr bekommt einen chip eingesetzt mit dem ihr bezahlen dürft. Denkst Du, dass die welche sich das ausdenken selbst gechipt werden? Es gibt heute schon sharingkompanien. Autosharin Fahradsharing usw. alles deutet darauf hin dass Geld bald hinfällig wird. Wir brauchen es auch nicht denn es ist nur ein Mittler. Ein Zwischenschritt auf den wir verzichten können. Ein Mittler um Leute wie Dich an der Kandare zu halten um dich damit zu lenken wie sie es haben wollen. Keine freie Entfaltung ist möglich. Klassengesellschaften werden damit hoch gehalten. Du sagst aber es ist eine gute Erfindung. Ehrlich, ich scheiße auf solch eine Erfindung.

    Edmont Dantes Eon gehoert zur Mafia und ist Rauber / Verbrecher der Stasi / CDU und hat erst Prokon und Co beseitigt um seinen Raubzug fortzusetzen .Wurde bereits mit der “Einheit” saniert – Raubimmobilien e.c.t. bis Bargeld !


    Edmont Dantes Schon 1990 falschten Sie die Bilanzen !!!


    Andreas Walter Uru, hast du überhaupt gelesen, was ich geschrieben habe?
    Leute wie ich, betreiben doch Handel ohne Geld. Es sind nur die Sachen noch mit Geld zu bezahlen, die von den Konzernen kommen. Ohne die man aber nicht leben will. Sowas wie Trinkwasser, Strom und Benzin.
    Ich weiß, das es freie Energie geben wird. Aber NOCH gibt es sie nicht. Ich arbeite daran, ein Gerät zu erfinden, das freie Energie erzeugt. Aber noch funktioniert es nicht.
    Ich kann mir selber Tiere halten und Pflanzen züchten. Aber die 4 mio Menschen alleine in Berlin können das nicht. Wo denn auch, wenn sie im 8. Stock eines Hochhauses wohnen?
    Die Realität sieht nun mal so aus, wie sie ist.

    ” Denkst Du, dass die welche sich das ausdenken selbst gechipt werden? ”

    Natürlich werden die auch gechipt, wenn sie an der Tankstelle tanken wollen. Wenn alle Tankstellen auf Chipbezahlung umgestellt werden, bleibt ihnen nichts weiter übrig.
    Ganz im Gegenteil. Die großen Bonzen sind zum Teil schon gechipt. Nur mit den Chips kommen sie in ihre Nobelrestaurants rein. So verhindern sie, das sich der Pöbel in deren Kneipen wagt. An der Theke bezahlen sie längst mit ihren Chips . Genau so gibt es schon Bonzenärzte, die nur gechipte Patienten versorgen.
    Und wenn sich der Chip allgemein durchsetzt, kommt niemand mehr ungechipt in irgend einen Laden rein. Weil sich die Türen nur mit Chip öffnen lassen.
    Spätestens dann wird sich der Tauschhandel durchsetzen. Oder alle werden gechipt.
    Jedenfalls gibt es ohne Handel nichts. Auch in der Natur bekommt einer was, wenn er was gegeben hat. Nur Parasiten geben nichts. Die nehmen nur.
    Was macht die Blume, wenn sie von Bienen bestäubt werden will? Sie gibt der Biene Nektar.
    Du wirst auch niemals etwas geben, ohne etwas dafür haben zu wollen. Sowas ist unnatürlich. Das geht nicht. Man braucht eine Belohnung. Lohn, irgendwas als Dankeschön, um das eigene Leben irgendwie “bezahlen” zu können.


    Uru Guru Peter Kann Glück und Zufriedenheit nicht Lohn genug sein? Ein Lächeln ein Dankeschön? Muss es immer Materiell sein? Wir haben alles auch die Menschen in Berlin könnten alles bekommen kostenlos. Die Welt, man könnte sie endlich umgestalten zum Wohle der Natur und des Menschen die dann endlich im Einklang leben. Niemand müsste mehr in den Großstädten auf engstem Raum leben und wenn dann mit allem ausgestattet was der Mensch braucht. Würden wir uns diesem Ziel verschreiben, die Welt könnte erblühen und die Menschen einen bisher nie erreichten Status erlangen. Ich habe wohl gelesen was Du geschrieben hast. Ich kenne deine Argumente. Sehr Viele habe die gleichen Argumente die hinter dem Geld und dem Materiellen hinter her hecheln. Ich befasse mich mit dem Thema nicht erst seit gestern und habe schon sehr viele derartige Diskussionen geführt. Eure Argumente sind immer die Gleichen. Und letztendlich niemals zu Ende gedacht, weil immer wieder eine Wertvorstellung dazwischen kommt.


    Andreas Walter Wenn man von einem Lächeln satt wird, reicht es. Wenn diese Art von “Satt” sein, zufrieden macht? Bitte sehr.
    Aber wie soll der Fließbandarbeiter satt werden, wenn er nichts für seine Fließbandarbeit bekommt?
    Ach ja, er bekommt ein Lächeln vom Chef.
    Niemand muß in den Großstädten leben?
    Wo sollen denn die bald 8 Miliarden Menschen leben? Berlin geht ja noch. Aber New York, Hongkong, Tokyo, Moskau????
    Wo zum Geier sollen die alle leben? 1,5 Milliarden Menschen in Indien. Noch mal so viele in China. In Europa leben 500000000 Menschen.
    Ach Uru, ich gebe auf. Mir fehlt die Fantasie, mir vorzustellen, wo die alle leben sollen. Jetzt leben sie Nebeneinander und Übereinander, in riesigen Hochhäusern gestapelt.
    Wie die sich alle ernähren sollen, wenn sie nichts bezahlen sollen. Wo soll all die Ware her kommen? Wer soll das produzieren, wenn es keinen Anreitz gibt? Wie soll der Fließbandarbeiter an Kartoffeln ran kommen? Ja, der Bauer könnte seine Kartoffeln gegen Jeans tauschen.
    Tut mir Leid, ich hab keinen Plan, mir das irgendwie vorzustellen.


    Uru Guru Peter Dir fehlt wirklich die Fantasie. Es muss doch keine Fießbandarbeiter mehr geben. Es gibt eh schon kaum noch. Desweiteren brauchen wir auch keine Fließbänder mehr. Wir brauchen auch keine unendliches Wachstum mehr den das dient nur dem Kapital und nicht den Menschen. Jeder bekommt zu essen das was er braucht. kostenlos. Alles ist kostenlos. Auch arbeite ist kostenlos. Und niemand muss mehr arbeiten, er kann es freiwillig um sich die zeit zu vertreiben. Es ist eh nicht genug Arbeit für jeden da. Du kannst tun und machen wqotzu du lust und spass hast, deine eigenen Ideen entwickeln dich weiter bilden usw. keinerlei Grenzen gibt es mehr. Warum leben Menschen in Ballungsgebieten? Weil sie dorthin gezwungen wurden um zu überleben. Gib ihnen das was sie brauchen dort wo sie sich zu Hause fühlen und sie werden wieder auf dem Lande leben und die Städte werden leer sein. Jetzt sag nicht es gibt keinen Platz weil wir zu viel menschen sind. Die Erde hat noch Platz für sehr viel mehr von uns und die Ressourcen reichen auch. Umdenken Andreas. Einfach mal überlegen was wäre wenn. Ja dazu braucht man Fantasie. Obwohl dahinter nur eine logische Denkweise steht. Was wäre wenn!
    Gerade eben · Gefällt mir
    Andreas Walter Das ganze Leben, egal ob Pflanze, Tier oder Mensch, alles lebt nach Wertvorstellungen. Pflanzen brauchen bestimmte Böden, Platz, Licht und Wasser. Fehlt eines der Komponenten, können sie nicht leben.
    Das gilt auch für Tiere. Und alle Tiere tun was dafür, um diese Bedingungen zu bekommen. Für nichts gibt es nichts.
    Und weil wir Menschen so viele sind, aber nicht jeder das Gleiche macht, haben wir den Handel erfunden.
    (Beispiel) Du schneiderst Hosen? Ich baue Getreide an? Du gibst mir eine Hose, ich gebe dir Getreidekörner. So war es vor 10000 Jahren. Aber damals gab es nicht im Ansatz so viele Menschen wie jetzt. Du passt auf die Kinder auf, ich gehe auf die Jagd und bringe dir Fleisch mit. Aber immer gibt jemand was für ezwas, das er bekommen hat.
    Du schenkst mir was zum Geburtstag? Ja…und wenn dein Geburtstag kommt, hoffst, von mir auch was zu bekommen. Das ist so, das war so. Und das wird immer so sein.
    Na pass auf, ich schick dir per PN meine Anschrift. Und du schickst mir dann Pakete so viele du willst. Schick mir jede Woche was Schönes. Ich schreib dir dann die schönsten Dankesmails. Und du bist damit glücklich. Was sagst du dazu?
    Ich muß dir nichts zurück schicken, außer mein Lächeln. Dafür fotografiere ich mich dann sogar selbst.
    Wollen wir das so machen? Ich würde mich wirklich sehr freuen.
    Ich mag Schokolade, scharfe Chili, Holz aus Uruguay, für Messergriffe sehr gut. Palmenholz vielleicht. Du kannst mir schicken was du willst.
    Na? Wie wäre das??????


    Uru Guru Peter Warum nur immer etwas von anderen erwarten? Kann amn nicht auch mal etwas ohne gegeleistung tun? Wenn meine Nachbarin kommt und fragt, hast du mal 2 Eier für mich. Brauche ich da ne Gegenleistung für? Irgendwann gleicht sich das alles wieder aus, denn dann hat sie wieder was was ich brauche und sei es nur eine Pflanze oder sonst was. Alles ist im Überfluss vorhanden es muss nur anders verteilt werden und niemand braucht mehr als er tatsächlich zu leben benötigt. Dazu muss man langlebig produzieren und weg kommen von dieser Wegwerfgesellschaft die nur Müll produziert und damit die Umwelt verschandelt. Denke doch einfach mal Global und nicht begrenzt. Geh mal raus aus Deinem Schneckenhaus und vergiss den uns anerzogenen Egoismus. Der kam nämlich vor dem Geld. Da hat einer nen Wertvorstellung aufgebaut und dann erst kam das Geld. Wir müssen wieder zurück. Nimm dir ein Beispiel an den Ameisen wie die leben. Da gibt es nur ein Miteinander wenn Du schon auf die Tiere kommst. Auch Löwen arbeiten und leben miteinander oder Wölfe, da hat jeder was davon wenn sie gemeinsam jagen. Und keiner wartet auf eine Bezahlung.