Umdenken in eine Welt ohne Geld!

Umdenken

Einfach mal Umdenken!

Geld regiert die Welt, das weiß jeder von uns, das kennt jeder und danach richtet sich fast jeder.
Genau deswegen ist der Gedanken an eine Welt ohne Geld für die Meisten von uns so fern ab, wie der Mars oder die Milchstraße.

Woran liegt das?

Es liegt daran, dass es dieses Geld schon sehr lange gibt und wir alle mit Geld und Handel aufgewachsen sind. Dazu kommt er anerzogene persönliche Neid, der heutzutage über manipulierte Werbung geschürt wird.

Dazu kommt ein übersteigerter Egoismus, der uns denken lässt, dass es ohne uns nicht geht auf dieser Welt. Doch dem ist es nicht so! Die Welt wird auch noch existieren wenn es uns, wenn es Dich, nicht mehr gibt! Daran sollten wir alle denken.

Genau aus diesem falschen Denken heraus, welches uns wie schon gesagt, anerzogen wurde, sind wir kaum in der Lage weiter als bis maximal in unsere Familie zu denken. Selbst damit haben aber Viele schon große Schwierigkeiten und so endet das Denken der Meisten bei sich selbst.

Dabei kann und ist es doch eigentlich nicht so schwer!

Wir Alle wollen ein anständiges Leben führen, warum sorgen wir dann nicht dafür, dass auch Andere dasselbe anständige Leben führen können?

Sprüche wie:  Gibst Du mir so geb ich Dir, vermittelt doch nur Gleiches mit Gleichem zu vergelten, Genau diese sind erschaffen worden um einen Handel auszulösen und um Neid zu erschaffen.

Davon müssen wir weg zu einem andern Denken.

Ich gebe Dir weil ich mehr hab als ich brauche! Ich  bekomme wieder von anderen das was ich brauche usw. Sich gegenseitig helfen, miteinander leben, darauf achten, dass auch der Andere genug hat. Gemeinschaften bilden, nicht nur im Kleinen sonder auch im Großen.

Wozu braucht Einer 2 Auto, 5 TV und ein dickes Haus?

Er kann nichts davon maximal ausnutzen. Da steht so viel ungenutzt rum was Andere nicht haben und dringend benötigen und nur um das Ego des Besitzers zu befriedigen. Muss das sein?

Jeder von uns braucht nicht mehr als eine Wohnung ein Haus für die Familie, genügend groß damit jeder ein eigenes Zimmer hat. Singles brauchen nicht mehr als ein Appartement. Es ist alles vorhanden.  Es muss nur richtig verteilt werden.  Niemand braucht persönliches Eigentum, wir kamen nackt auf diese Welt und wir gehen nackt von dieser Welt, also ist alles was wir uns als Eigentum aneignen nur für den Moment in dem wir Leben, es verschafft uns nur oberflächlich, durch falsches Denken, eine Befriedigung unseres Egos. Mehr nicht. Brauchen tun wir das nicht zum Leben.

Genau hier müssen wir anfangen umzudenken. Weil eben schon Alles da ist, muss es nur anders verteilt werden. Nicht an einige Wenige sonder an Alle die wir auf dieser Welt leben.

Nein wir brauchen dazu kein Geld, wir müssen nur umdenken.  Anfangen global zu denken und unsere erschaffenen Ressourcen nutzen, damit wir diese erhalten, vermehren und gleichmäßig an jeden verteilen können.

Keine Angst, das ist unkomplizierter als man denkt. Denn wir haben alles schon erschaffen. Nur wir nutzen es durch falsches denken nicht so, dass es allen nützt. Davon dann im nächsten Artikel.

Umdenken für das neue Menschenrecht

Umdenken für ein neues Menschenrecht!

Bitte teilen! :)
  • 55
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    55
    Shares

Kommentare

Kommentare

5 Replies to “Umdenken in eine Welt ohne Geld!”

  1. Martin Bartonitz

    Ja, wir sollten mit allem unserem Verstand uns darum bemühen, ein Leben ohne Geld zu ermöglichen. Ansonsten werden wir nur dazu da sein, dem Fließen des Geldes zu dienen und uns den von ihm erzeugten Mangel zu beugen. Ich nenne eine zuträglichere Gesellschaft eine, die ein bedingungsloses Schenken (/Geben) lebt …

  2. Pingback: aus-wandern.de| Die Zeit ist reif! | Aus-Wandern? Dir gehört die Welt!

  3. Pingback: Fracking - Umweltverpestung - Aus-Wandern? Dir gehört die Welt! | Aus-Wandern? Dir gehört die Welt!

  4. Tina

    Aber was soll ein Mensch machen der nichts ahnend
    in die Schuldenfalle tappt,die Zinsne und Zinseszins
    schnell wachsen,und dann wenn man noch Hartz4 Empfänger ist und keine Arbeit bekommt.
    Auch wenn man Arbeit bekommt dann ist es heut zu tage gering mit der Bezahlung das man garnicht denken kann ohne Geld zu Leben.

  5. Pingback: Ein Leben ohne Geld! › Uru Guru