Positive Veränderungen für mich.

Das Wirken meiner Maus an mir und mit mir.

Rückblick auf 10 Jahre Uruguay.

Hallo aus Uruguay,

ja genau, diese neue Beziehung brachte positive Veränderungen für mich. Ich konnte plötzlich wieder Dinge ausleben welche für mich schon fast in Vergessenheit geraten sind.

Da meine Maus ein gewaltiges Energiebündel ist, ich sag immer Sie hat Ameisen im Hinterteil welche gebändigt werden müssen, ist sie, im Gegensatz zu mir Faulpelz, natürlich sportlich sehr aktiv.

Sie läuft unheimlich gerne, dann fährt sie, wenn das Wetter passt, für ihr Leben gerne mit dem Fahrrad. Ein weitere Leidenschaft von ihr, welche ich in jungen Jahren auch hatte, ist das Schwimmen. Dazu ging Sie regelmäßig, fast jeden Tag in ihrer Heimatstadt MInas in einen privaten Club, der über ein mittelgroßes Schwimmbecken verfügt, schwimmen.

Club inas

In einem sehr alten Gebäude residiert der Club Minas.
Foto von arequitadigital

Natürlich war das Erste was sie mit mir machte, sie nahm mich mit in diesen Club. Dort bin ich nach zig Jahren  das erste Mal wieder in einer Halle geschwommen und getaucht. Tauchen ist ja eine große Leidenschaft von mir, aber hier im Rio uninteressant. Ebenso ist das Schwimmen im Rio nur auf die Sommermonate beschränkt. Es gibt zwar überall in den Städten auch öffentliche Hallenbäder, für deren Besuch benötigt man aber ein „Carne de Salut“ einen so genannten Gesundheitspass. Um diesen zu erlangen benötigt man natürlich, wie soll es in diesem kranken System auch anders sein, eine gültige Tetanus Impfung und ein EKG. Das mit dem EKG sehe ich nicht so eng, das mit der schwachsinnigen Tetanus Impfung allerdings schon. Ich bin ja mittlerweile ein bekennender Impfgegner, da verzichte ich lieber auf das Schwimmen.

Schwimmbecken

Das Schwimmbecken im Club Minas.
Fot von: wikimap.org

Dann gingen wir natürlich spazieren. Manchmal alleine aber meistens mit den Hunden. Während ich hier bei mir zu Hause mit meinem Puck höchstens einmal am Tag meine Runde drehte, machten wir das fortan zusammen mit mehreren Hunden. Dann gingen wir aus, gemeinsam Essen in einen Restaurant, fuhren zusammen nach Montevideo und sehr vieles mehr. Da sie medizinisch vorbelastet ist, sie studierte dieses Fach, solange bis sie erkannte wir krank doch das medizinische System selbst ist und schmiss dann hin, wurde Sie aber dann dennoch zu einem Labor Mäuschen welches im Krankenhaus arbeitet und anderer Leute Blut und andere Dinge Labor technisch untersucht. Dies hat für mich den Vorteil, dass ich nun immer über meinen wahren Gesundheitsstand informiert bin, den sie zapft mich in aller Regelmäßigkeit an und untersucht so meine Werte.

Darum kann ich auch mit Fug und Recht behaupten, dass ich weitgehend gesund bin. Es erspart mir den Gang zum Arzt, den ich eh nicht gehen würde.

Zu guter Letzt verfüge ich nun auch noch über ein Fahrrad.

Und ja ich bin damit auch schon gefahren. Nach sehr langer Zeit war das für mich wieder eine neue Erfahrung. Als Trucker und Autofahrer, wann fährt man da mal Fahrrad? Ich wäre alleine nicht im Traum darauf gekommen mir Eines anzuschaffen.

Wie Ihr seht, alles nur positive Dinge welcher mir und meiner Gesundheit zu Gute kommen.

Dass wir des öfteren mit den Hunden nun an den Rio gehen um auch dort zu schwimmen, wenn es die Temperaturen erlauben, erklärt sich denke ich von selbst. Ich habe ja auch schon hier im Blog davon berichtet.

Mit den Hunden hier am Strand

Strandtag.

Aber es sind nicht nur die körperlichen Betätigungen welche meine Leben nun bereichern, nein es sind auch geistige bis hin, ja ich möchte sagen spirituellen, Erkenntnissen, welche ich durch Sie kennen und lieben gelernt habe. Dazu kommen natürlich auch noch Orte an welche ich wohl ohne sie niemals hingekommen wäre.

Doch davon erzähle ich dann wieder beim nächsten Mal.

Nur Eines möchte ich dazu noch sagen.

Alles in meinem Leben hat rückblickend einen Sinn ergeben. Den Sinn erkennt man aber meist erst sehr viel später. Alles musste also genau so kommen, damit es genau so ist, wie es eben heute ist.

Vielleicht sagt dies dem Einen oder Anderen etwas. Wenn nicht, dann bitte denkt mal genau über diese letzten Satz nach. Es lohnt sich.

Wie immer ganz herzliche und vor allem liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  •  
  • 1
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    2
    Shares

One Reply to “Positive Veränderungen für mich.”

  1. Pingback: Der Ort der mich bewusster machte. › uruguru #uruguru

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.