Linux und 3 Monitore

Kubuntu und der 3. Monitor!

Hallo aus Uruguay,

Mensch was habe ich gesucht und nicht gefunden.

3 Monitore wollte ich an meinem PC schon sehr lange betreiben. Wozu hat man denn 2 Grafikkarten in seinem PC. Intel verbaut ja in seine I3 – I7 Prozessoren eine Grafikkarte welche als Onboard Lösung funktioniert.

Also dachte ich mir so müssten doch 3 Monitore funktionieren.

Ich hab Tante Google befragt, auf Deutsch und auf Englisch.

Ich hab Videos gefunden wo klar belegen, dass es geht. Das war aber beim genauen hinsehen dann doch mit Windoof. 😈

Und irgendwo in einem kleinen Forum, fand ich den Hinweis, dass die Nvidia Grafikkarten schon von der kleinen GT 640 ab sogar 3 Monitore von Haus aus unterstützen.

Und ich sage Euch, es funktioniert.

3 Monitore unter Kubuntu mit 1 Grafikkarte.

3 Monitore unter Kubuntu mit einer Grafikkarte.

Einfach den 3 Port bei mir ist es ein Mini HDMI mit einem Adapter an den DVI anschließen und siehe da, 3 Monitore sind möglich. Sie werden unterschiedlich angesteuert und man kann in jeden Monitor seine Wunschfenster legen.

Warum teile ich das jetzt mit?

Damit ich hoffentlich sehr viele die Suche ersparen kann die ich hinter mir hab und das wo die Lösung so einfach ist.

Ich frage mich warum das nicht publiziert wird? Warum steht das auch nicht auf der Verpackung von der Grafikkarte?

Könnte es sein, dass man hofft, dass sich die Menschen dann auf ein SLI Verbund einlassen? Mit SLI ist ja noch sehr viel mehr möglich. Das wären dann sechs Monitore an 2 Grafikkarten vom selben Typ die dann über eine Brücke miteinander verbunden sind.

Gruß aus Uruguay

Peter

 

Bitte teilen! :)
  • 66
  •  
  •  
  • 1
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    68
    Shares

Kommentare

Kommentare

18 Replies to “Linux und 3 Monitore”

  1. wallstreetpirate

    Kann ich mit Windows schon seit 16 Jahren. (12 Monitore, Beweisforo kann ich in dieses mickrige html hier nicht einkleben) Glaub mirs einfach so 🙂

    1. Peter Post author

      Och ja kann dann Windoof eventuell mal was besser als Linux? ich denke wenn man das richtige Equipment hat geht das auch unter Linux seit 16 Jahren.
      Bisher habe ich es noch nicht gebraucht und 12 Monitore werde ich auch sicherlich nicht brauchen.

      1. wallstreetpirate

        Das liegt am Bus-, nicht am Betriebs-System. Geht mit beiden. Leider hat sich Windows nun mal durchgesetzt. Profi-Anwendungen werden eben in erster Linie für Windows als Front-End entwickelt, weil’s mehr Geld bringt. Als Server-Backbone bleibt Linux natürlich weit vorne.
        PS Das Beste an Windows ist sowieso von Apple geklaut.
        Aber da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen 🙂 Da kommt noch Einiges auf euch zu in nächster Zeit. Die Programmierer-Eliten bereiten schon die nächste Revolution vor. Macht Euch auf was gefasst )

        1. Peter Post author

          Ich prahle nicht. Ich habe das geschrieben damit andere nicht suchen müssen weil ich erst nach langer Suche gefunden habe, dass man 3 Monitore an eine Grafikkarte stecken kann. Andere stehen oder standen vor dem gleichen Problem. Ist ja nicht jeder so versiert wie Du. Erfahrungen gebe ich sehr gerne weiter.

  2. Ingo

    Bin jetzt etwas verwundert. Habe seit vielen Jahren 3 Monitore am Kubuntu-PC, in der Mitte n 24 Zoll und links und rechts jeweils n 17er. Bei mir musste ich einen Monitor mit einem Displayport->VGA-Adapter anschliessen.
    Bei verschiedenen Monitorgrössen hat hier Linux sogar die Nase weit vorn.
    Bei Windows kannst entweder die interne Monitorverwaltung nutzen da gibts aber Probleme wenn ne Software “Vollbild” macht oder man nutzt Eyefinity, das macht aber nur n grossen Desktop und kann keine 3 Vollbilder.

    Grüsse
    Ingo

    1. Peter Post author

      Na ja Ingo bis dato war es für mich noch nicht interessant.
      Geh mal hin und suche die Infos welche du findest zu 3 Monitoren.
      Und dann komm mal auf die banale Idee diesen dritten Monitor einfach an deinen Grafikkarte anzuschließen.
      Geht aber erst seit der GT 640 von Nvidia welche ich Zufällig in meinem Rechner habe.
      Nirgendwo steht, dass die ohne Problem auch 3 Monitore ansteuert.
      Deswegen dieser Artikel.
      Wenn es nur einem hilft, dann hat sich der Artikel gelohnt.
      Liebe Grüße aus Uruguay

      Peter

      1. Ingo

        Na klar hat sich das gelohnt. 🙂
        Ich hab damals nie nach Infos gesucht bzw. suchen müssen weil es bei mir keine Probleme gab. Monitore angeschlossen und fertig.

        Grüsse aus Dortmund
        Ingo