Lebe Deine Leben so wie Du es möchtest.

Alles Andere ist Zeitverschwendung!

Wer die Mitte des Lebens überschritten hat, der fängt automatisch an darüber nachzudenken, was das Leben oder vielmehr die Erziehung die man genossen hat alles so gebracht hat.

Erstaunlicher Weise, ist Vieles welches einem als Kind und Jugendlicher beigebracht wurde nicht mehr wichtig oder eigentlich nie wichtig gewesen. Anderes wiederum hat sich sogar als große Lüge oder zumindest als so kann es nicht gewesen sein herausgestellt.

Niemand wird die in jungen Jahren vielfach gehörten Ermahnungen, “Kind in der Schule lernt Du fürs Leben” oder “Lerne damit Du etwas wirst” oder ähnliche Sprüche mit der uns unsere Eltern teilweise genervt haben vergessen. Ok Schule und lernen. Das wichtigste. Ja man braucht das Rechnen und Schreiben, ohne geht es wohl nicht. Vieles von dem was gelehrt wird brauchen wir tatsächlich! Vieles aber auch nicht. Da hat man nie mehr etwas mit zu tun. Es kommt halt immer darauf an was man später macht oder was einen interessiert. Da jeder Mensch, verschieden ist, aber leider die Lehrstoffe für alle gleich sind, kann niemals jedem gerecht werden.

Doch auch später, jeder soll mal über sich selbst nachdenken, wer macht schon noch das, was er früher gelernt hat? Wer ist nach 30 oder 40 Jahren noch in seinem erlernten Beruf tätig? Es werden die Wenigsten hier schreien. Als junger Mensch kann man einfach noch nicht wissen wie sich sein Leben entwickelt. Zu viele Eindrücke im laufe der Jahre prägen das Leben. Man sieht etwas und wird neugierig und möchte das auch machen. So wie das kleine Kind welches unbedingt Lokführer oder Feuerwehrmann werden will und nachher etwas ganz anderes macht, weil es sich einfach so ergeben hat.

Leben leben!

Lebe Deine Leben!

Die Zeiten, in denen man 30 oder 40 Jahre in ein und derselben Firma von der Lehre bis zur Rente gearbeitet hat sind lange vorbei. Die Firmen in denen das möglich war gibt es auch schon lange nicht mehr. Auch sind die Traditionsfirmen, die für solches Berufsleben bekannt waren, wo der Spross in des Vaters Fußstapfen trat, mittlerweile ausgestorben. Also macht man heute irgendwas und doch nichts Richtiges, nur um etwas gelernt zu haben um nachher nicht ohne Beruf dazustehen.

Viele wollen studieren und sich zum Fachidioten ausbilden, weil einem suggeriert wird, dass man ohne Studium eine Mensch zweiter Klasse ist. Da fragt man sich warum so viele dieser erster Klasse Menschen sich in zweiter Klasse Berufen tummeln oder gar Hartz4 empfangen.

Heute mal zurück betrachtet, ist das was mal war total unwichtig. Zumindest empfinde ich es persönlich so.

Wichtig ist und das möchte ich hiermit zum Ausdruck bringen, das jeder nach Möglichkeit das tut wozu er Lust hat. Ohne sich darüber Gedanken zu machen, was denn in 30 oder 40 Jahren sein wird. Es kommt nämlich immer anders als man denkt. Wenn jemand mal als Beispiel Spaß am Fotografieren hat für den gibt es heute nicht schöneres als sein Foto online zu präsentieren um damit Geld zu verdienen. Muss er aber deswegen das Fotografieren gelernt haben? Gar studiert haben? Konnte er das mit 16 oder 17 schon wissen, dass es ihm Spaß macht und er damit Geld verdienen kann?

Oder nehmen wir meinen Fall, das was ich gelernt habe, damit kann ich nichts anfangen, ich war im Staatsdienst, bei der Bundesbahn und habe mich nach der Bundeswehr, als ich dort den Führerschein für den LKW gemacht hatte, für den Beruf als LKW-Fahrer entschieden. Ok es war 13 Jahre mein Traumberuf. Nachträglich betrachtet möchte ich keine Minute dieser Zeit mehr missen, denn es war ein schöne Zeit, auch wenn ich mehr gearbeitet habe als jeder der in einer Firma am Fließband oder im Büro seine Arbeit verrichtete. Trotzdem habe ich auch diesen Beruf nur eine Zeit lang ausgeführt und mich später für 20 Jahre dem Personentransport zu verschrieben. Wenn ich nun bedenke, dass ich mir heute mit schreiben und anderen Tätigkeiten mein Geld verdiene. das spricht doch genau für das was ich sagen will.

Es kommt wie es kommen soll. Lebe Dein leben wie Du es möchtest, es werden sich immer Wege finden in die Du hinein oder aber vorbei gehst. Dein Leben gibt Dir Deinen Weg vor. Hast Du Träume, dann versuche diese Träume zu verwirklichen und sieh ob der Traum dem entspricht was Du Dir erträumt hast.

Lass Dich nicht von Anderen in eine Schublade stecken. Der Staat macht das gerne mit seinem Personal. Die einen bekommen Arbeit und die Anderen Unterstützung. Dafür muss man aber immer dem Staat zur Verfügung stehen. Tust Du das nicht, entzieht man dir Alles. Wo ist da bitte die freie Entfaltung Deiner Persönlichkeit?

Da kommen wir wieder zum Anfang, in der Schule, ja nein eigentlich fängt es im Kindergarten schon an. Dort wo der Einheitsbrei angerührt wird. Das Wissen und die Erziehung in Quadrate oder ähnliches geformt wird um es den Kindern gleichmäßig einzutrichtern.  Wer da dann schon etwas Eigenwillen zeigt wird als auffällig gekennzeichnet und wenn sich das dann im Schulleben nicht ändert mit Medikamenten ruhig gestellt, was die Schattenseite der heutigen Erziehung darstellt. Somit ist dann sicher gestellt, dass niemand mehr auf die Idee kommt sein Leben so leben zu wollen wie er das möchte.

Na hast Du es verstanden? Wenn nicht, dann frag mich einfach oder siehe Bild!

Lebe Dein Leben!

Lebe Dein Leben!

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kommentare

2 Replies to “Lebe Deine Leben so wie Du es möchtest.”

  1. Pingback: Als junger Mensch einfach auswandern? › Auswandern?