Geld kommt immer wieder!

Glaube daran aber rechne nicht damit.

Rückblick auf 10 Jahre Uruguay.

Hallo aus Uruguay,

ja meine Gedanken und Träume schufen meine Realität.

Vieles in meinem Leben und ich bin sicher, bei Euch wird es, wenn ihr denn Mal richtig überlegt, auch nicht anders sein, beginnt mit einem Traum, einer Vision oder einfach einem Gedanken. Man möchte auf einmal etwas haben. Sei es eine neue Wohnung, ein neues Auto, Partner, Kinder usw. Alles Dinge welche zum normalen Leben gehören. Ich denke das ist bei Jedem so, nur den Wenigsten ist es bewusst und die allerwenigsten machen sich überhaupt Gedanken darüber.

So war es auch bei mir, ich träumte, was wäre wenn ich die Kohle dazu hätte usw.

Wer kennt diesen Traum nicht?

Dann auf einmal wurde mein Traum erhört. Es war der Moment, wo meine Mutter in die ewigen Jagdgründe einzog. Mein kleiner Bruder hatte es angekündigt. Wir werden etwas erben.

Nun alleine die Ankündigung einer Erbschaft ist noch kein Grund zu jubeln. Meine Mutter war niemand Reiches, folglich rechnete ich auch mit nicht viel. Doch nun kam aber Ihr geliebter Mann hinzu der sich einige Stunden vor Ihr das Leben nahm. Dieses änderte die Erbfolge für seine Familie und machte meine Mutter zur Haupterbin seines Vermögens, welches uns dann als Söhnen wiederum als Erbe zustand. Erbrecht ist schon etwas kompliziert. Da kam aber nun etwas auf uns zu. Wie viel konnte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen. Da aber ein Haus im Spiel war… Wir warteten ab. Ich bin mir durchaus bewusst, dass dies von den Beiden so gewünscht war. Dafür danke ich ihnen.

So dauerte alles seine Zeit, deutsche Bürokratie und Gründlichkeit. Mein kleiner Bruder regelte alles auch in meinem Namen. Nach ca. einem halben Jahr war die Sache dann abgeschlossen und ich bekam einen größern Betrag nach Uruguay überwiesen.

So ändert sich mein Leben von einem Moment auf den Anderen.

Ich sag ja Geld kommt immer wieder.

So was macht man nun mit diesem Geld?

Als aller Erstes habe ich mal meinem guten Freund die Schulden zurück bezahlt. Als Zweites habe ich mir eine Klimaanlage zugelegt mit der ich auch Heizen kann. Als Drittes kam ein Fahrbarer Untersatz ins Haus und als Viertes konnte ich mit dem Kauf eines Teiles der Grundstücke (4 von 6), welche ich ja nun seit Jahren schon gemietet hatte, mein Leben so absichern, dass ich niemals mehr Miete bezahlen muss. Für alle Grundstücke reichte dann aber doch die Kohle nicht.

Nissan

Mein damals neuer Nissan Frontier 4×4 den ich immer noch fahre.

Klingt doch vernünftig oder?

Damals, da war ich 57 und lebte nun doch schon wieder einige Jahre alleine, der Wunsch nach einer Partnerin war riesen groß. Aber auf 30 qm, mehr hatte die Hütte ja nicht, zu Zweit zu leben ist nicht unbedingt meine Sache. Also träumte ich ja schon lange davon die Hütte aus -und anzubauen. Die Pläne dazu waren schon länger in meinem Kopf. (Gedanken erschaffen Realitäten und Träume werden wahr.)

Also sprach ich mit meinem Nachbarn von dem ich wusste, dass er das konnte und wir begannen mit der Umsetzung meiner Träume und Gedanken.  Aus der Hütte mit 30 qm wurde ein Häuschen mit etwas über 70 qm. Ich ließ also ein Schlafzimmer, mein Büro und eine Abstellkammer errichten, außerdem wurde das Dach bei dieser Gelegenheit gleich neu gedeckt. Vorher bestand es aus geteerter Dachpappe und das Neue ist aus Metall gefertigt. Wie gut diese Wahl war zeigte zwei Jahre später ein Hagelschauer der noch mit Dachpappe gedecktes mühelos durchschlug.

Erweiterung

Erweiterung um ein Büro, Schlafzimmer und Abstellkammer so wie einem Holzofen.

Die Bauarbeiten zogen sich bis Anfang 2014 hin, dann war das Haus, also meine neue Hütte fertig, was mit einem kleinen Grillfest gefeiert wurde.

Beruflich kam ich auch immer mehr auf die eigenen Füsse und fing an von dem was rein kam fast existieren zu können. Durch meine Zusammenarbeit mit einem langjährigen Freund und Kollegen, der technisch versierter ist als ich, waren wir in der Lage neue Dinge anzubieten, was aber Standort bedingt etwas schleppend anlief. Nun alles braucht seine Zeit.

Ich persönlich entwickelte mich so ganz langsam zu einem Schreiber. Ich lass und informierte mich viel, deckte für mich Lügen auf und schrieb darüber, merkte immer mehr was und wo was und wie nicht mit rechten Dingen zugeht. Merkte wie schlecht die Politik ist usw.. Kurz und gut ich entwickelte mich weiter. Vor allem aber hörte ich auf an das System zu glauben und hinterfragte fast Alles was ich bis dato gelernt hatte, weil ich eben merkte, dass es so wie man uns das beigebracht hat, eben nicht stimmt, ja nicht stimmen konnte.

Es begann also diesbezüglich eine spannende Zeit.

Ich würde es als die Aufwachphase bezeichnen.

Leider ist es bei Lügen immer so, dass eine Lüge wieder von einer weiteren Lüge geschützt wird damit die erste Lüge nicht herauskommt. So passiert es, das man zwar ein Lüge erkennt aber dennoch nicht der Wahrheit auf der Spur ist. Hier hilft nur noch das Ausschussverfahren und überlegen ob denn das wirklich so möglich ist wie es uns erzählt wird.

Vieles, wird in den Raum gestellt um uns zu beschäftigen. Um uns abzulenken, zu teilen und somit zu beherrschen. Wir Menschen sollen uns nicht einig werden. Das fing ich damals an zu lernen.

So plätscherte mein Leben alleine und zufrieden hin in dieser Zeit. Es kam die eine oder andere Freundin. Eine zog sogar bei mir ein und blieb für ca. 2 Jahre, bis mein Geduldsfaden riss und ich von heute auf morgen, dem mich Ausnutzen, ein Ende bereitete, in dem ich Ihr ein Ticket kaufte mit dem sie zurück in Ihre Heimat Kolumbien flog. Wir haben uns nie mehr wieder gesehen, da ich jeden weiteren Kontakt abbrach.

Zwischenzeitlich versuchte ich die uruguayische Staatsbürgerschaft anzunehmen. Es blieb beim Versuch. Das warum, erzähle ich Euch aber im nächsten Artikel.

Danke fürs lesen!

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  •  
  • 1
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    2
    Shares

2 Replies to “Geld kommt immer wieder!”

  1. Harald Kehne

    Hej Peter,
    das war wie immer mal wieder sehr interessant. Haste doch bis jetzt trotz aller Schwierigkeiten alles gemeistert, Respekt! Immer einen Schritt nach dem anderen und das stetig so kommt man im Leben am besten weiter! 😉
    Liebe Grüße aus Schweden

    1. Peter Post author

      Danke Harald für Deine netten Worte.
      Es kommt noch mehr sei also gespannt.
      Liebe Grüße aus Uruguay
      Peter