Frankfurt am Main mit dem Auto unterwegs!

Rein kommen ist leicht! Raus finden etwas schwerer.

Frankfurts Skyline

Die Skyline von Frankfurt aus der Ferne

Diese Stadt ist schlichtweg die Metropole in Hessen. Als ehemaliger Fernfahrer kennt der Uru-Guru wohl all die großen Städte in deutschen Landen. Dabei hat die Skyline von Frankfurt am Main wohl das markanteste Aussehen. Wer einmal vom Westkreuz kommend, am Rebstock vorbei, durch die Häuserschluchten in die City gefahren ist wird das wohl bestätigen. Ein grandioser Anblick.

Radisson Hotel

Das neue Radisson Hotel

Die meisten dieser gewaltigen Hochhäuser gehören natürlich den Banken. Wem auch sonst. Fast jeder Wolkenkratzer kann irgendeiner Bank zugeordnet werden anhand der Leuchtreklame die gut sichtbar angebracht ist. Einzige Ausnahmen ist das Mariotte Hotel und das Radisson Hotel welches sich mit einem sehr auffälligen Rundbau bei der Stadteinfahrt präsentiert.

Wer dann auf der Theodor Heuss Allee weiterfährt kommt an der Frankfurter Messe vorbei, die direkt an die Frankfurter Festhalle grenzt. Dort steht auch der fleißigste Frankfurter überhaupt. Er arbeitet tatsächlich 24 Stunden am Tag und das 7 Tage die Woche.

Arbeiter

Er arbeitet 365 Tage im Jahr

Dem Verkehr folgend führt uns der Weg zu Mainzer Landstraße, eine der wohl längsten und wichtigsten Straßen in Frankfurt. Sie ins Zentrum und auch wieder hinaus. Das ist sehr wichtig zu wissen, den in Frankfurt hat man ein Problem. Man kommt überall leicht hinein, aber findet sehr schwer wieder raus. Zu viele Einbahnstraßen, zu viele Kreisel oder Umfahrten. Wer sich einmal festgefahren hat wird verzweifeln.

Uru Gurus erste Fahrt mit einem LKW nach Frankfurt per Stadtplan 1978 ist unvergesslich. Mehr als 2 Stunden Suche nur um in die richtige Einbahnstraße zu kommen. Stau inklusive. Da ist Paris einfacher, obwohl se dort französisch babbele.

Alte Oper

Die prunkvolle Alte Oper in Frankfurt

Gut wir biegen links in die Mainzer Landtstr. ein und fahren zur alten Oper, vorbei am Unbildung der deutschen Bank. In der alten Oper ist eigentlich immer etwas los, Ball des Sports oder sonst solche Veranstaltungen bei denen die Prominenz oder solche die sich unbedingt dazu zählen wollen einfinden.

Wir fahren aber vor der alten Oper rechts ab und folgen den Hinweisen zur Innenstadt, Richtung Roßmarkt an dem wir uns in einen Kreisel einreihen. 1. Rechts geht’s wieder raus aus der Stadt. Folgend kommen wir ins Herz von Frankfurt auf die berühmte Kaiserstraße. Diese führt uns direkt zur Hauptwache und zur Zeil, der Einkaufs -und Flaniermeile von Frankfurt.  Wer jetzt einen Parkplatz sucht wird so seine Probleme haben. Vorsicht vor den blauen Fahrzeugen des Ordnungsamtes, diese Gauner wollen nur Dein Bestes. Dein Geld.

Die Hauptwache

Wahrscheinlich das Zentrum oder auch das Herz von Frankfurt, die Hauptwache.

Wir fahren nun bis zur nächsten großen Kreuzung. Wir können 2 mal rechts abbiegen. Die erste rechts die Stiftstraße führt uns wieder im Bogen in die Richtung aus der wir kamen und zu Mainufer dort finden wir dann wieder Wegweiser die uns aus Frankfurt herausführen. Die 2. Rechts in die Hochstraße, dort kommen wir Richtung Osten zum Zoo oder nach Offenbach oder auch auf die andere Mainseite nach Sachsenhausen. Von dort führen uns gut beschilderte Straßen auch wieder raus aus Frankfurt.

Wer die Abbiegungen verpasst der kann bald wieder nach Links Richtung alte Oper abbiegen oder er fährt gerade aus und kommt über die Eschersheimer Landstraße irgendwo in den Norden von Frankfurt und dann auch wieder zur einer Autobahn.

MPU? Hier gibt es Hilfe!

MPU? Hier gibt es Hilfe!

Im Norden finden sich auch wieder ausreichende Schilder. Allerdings können die Umwege schon immens sein wenn man statt in den Norden, eigentlich in den Süden möchte. Aber so ist nun mal Frankfurt am Main! Es wird alles dazu getan den Verkehr in der Stadt zu halten statt in Abfließen zu lassen.  Zumindest kann man sich des Eindrucks nicht erwehren. Gleiches gilt übrigens auch für Darmstadt. Da kommen wir bei nächster Gelegenheit drauf zu sprechen!

Luftbild Frankfurt am Main

Frankfurt aus der Luft.

Das beruhigende an Frankfurt ist, es ist von Autobahnen umgeben, wer sich verfährt, das soll es in Zeiten von Navigationsgeräten eigentlich nicht mehr geben, der kann über die Autobahn von einer Seite zur Anderen fahren. Fraglich ist allerdings ob dies schneller ist. Denn manchmal sind die Autobahnen hoffnungslos überlastet trotz 4 Fahrspuren in jede Richtung.  Mit dem Auto in Frankfurt, durch Frankfurt, für jeden der diese Stadt nicht kennt, mit Sicherheit ein besonderes Erlebnis. Selbst für den Kenner ist Frankfurt immer wieder ein Erlebnis.

Diese Autofahrt gibt ein ungefähres Bild wieder und führt teilweise in dem Artikel genannte Straßen. Es ist auch für den der sich auskennt der beste Beweis wie schnell man sich verfahren kann.
Keiner hat die Rote Ampel auf der Kennedyallee gesehen die da überfahren wurde. 🙂

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

In eigener Sache!

Schön, dass Du bis hier hin gelesen hast. Sicherlich waren das ein paar nette Informationen für Dich, welche ich völlig kostenlos zur Verfügung stelle.

Da ich aber alles privat mache und aus eigener Tasche bezahle bin ich leider auch auf Spenden angewiesen.

Statt also unnützen Spendenfirmen Geld in die Tasche zu schieben, unterstütze bitte meine Arbeit und die Wahrheit welche ich hier versuche zu verbreiten.

Spenden sie bitte über PayPal, 5EUR, 10EUR, 20EUR, 30EUR, 50EUR, 100EUR

Vielen Dank!

Bitte teilen! :)
  • 1
  •  
  •  
  • 1
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    3
    Shares

Kommentare

Kommentare

One Reply to “Frankfurt am Main mit dem Auto unterwegs!”

  1. Pingback: Der Bürgerkrieg ist in vollem Gang! › Auswandern?