Es ist schwer neues Leben zu erzeugen.

Hallo aus dem schönen Uruguay.

Zu erst das Erfreuliche. Das Wetter ist fast wie Sommer. Temperaturen bis und über 30° erfreuen uns die letzten Tage. Die Sonne scheint von einem wolkenlosen und streifenfreien blauen Himmel. Trockenheit macht sich schon wieder breit.

Doch die Pflanzen gedeihen prächtig dabei wie man auf den Bildern sieht.

So nun zum unerfreulichen Teil der mich doch ein wenig traurig macht.

Es ist nicht einfach neues Leben zu erzeugen, selbst wenn man der Natur freien Lauf lässt und auch so wenig wie möglich eingreift.

Alle Küken sind quasi tot. Quasi? Nun dem einen welches noch lebt gebe ich noch maximal 24 Stunden, dann ist auch dieses verendet.

Die letzten 4 Küken sind wohl einer Bakteriellen Infektion (Marek) zum Opfer gefallen. Ich hab mich mal im Internet schlau gemacht. Zu befürchten ist, das es nachfolgenden Generationen nicht anders ergehen wird, denn wenn die Alttiere, denen das nichts ausmacht, ihn haben geben es unweigerlich an die Jungtiere weiter.

Marek verursacht bei den Jungtieren nach ein paar Tagen  eine Art Lähmung der Beine sodass sie sich nicht mehr fortbewegen können. Jeder kann sich ausmalen was das bedeutet. Die Tiere verdursten und verhungern und sind nach ein paar tagen tot.

Was also machen? Die Alttiere töten und neue kaufen? Die können Marek jederzeit wieder in sich tragen. Es gibt auch keine Medikamente dagegen, bzw. sie sind sehr teuer und natürlich nur in Großpackungen mit sehr begrenzter Haltbarkeit vorhanden.  Damit kann man Eintagesküken vorbeugend impfen. Ein Erfolg ist nicht garantiert.

Ehrlich, so wie ich unsere Pharmazie einschätze hat da Monsanto wieder sein dreckigen Finger drin und der “Virus” wurde weltweit in Umlauf gebracht, weil damit kann man vortrefflich viel Geld verdienen.

Nun gut, ich warte nun mal ab, die nächste Henne setzt sich seit heute verstärkt auf ihr 12 Eier die sie gelegt hat. Also sollte es in 3 Wochen ca. neue Leben geben. Ob es überlebt???

Wenn nicht werde ich die Hühner nur noch als Eierlieferant nutzen und mir noch 2 Alttiere dazu holen. Ich denke auch drüber nach den Stall zu öffnen um meinem Punk beizubringen dass er die Hühner nicht zu jagen hat.

Leute ich wünsche Euch allen einen schönen Tag!

Liebe Grüße

uru g uru

Bitte teilen! :)
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    1
    Share

Kommentare

Kommentare

35 Replies to “Es ist schwer neues Leben zu erzeugen.”