Die Welt vereinen ist kein Fehler!

Menschen aller Länder vereinigt Euch!

So sollte es heißen, so müsste man handeln. Doch das Handeln derer die uns angeblich regieren zielt genau in die andere Richtung. Eine Menschheit die sich einig ist, die ist nun einmal schlecht für das Geschäft. Damit lässt sich eben kein Geld verdienen.

Europa und die EU, der Gedanke daran ist kein schlechter nur was daraus gemacht wurde und noch wird läuft total aus dem Ruder, denn es werden Lobbyinteressen vertreten die gegen die Völker sind und nur die Geschäfte unterstützen. Dass dieses schon teilweise hochgradig kriminell abläuft wird jeder, der noch etwas klar denken kann, wissen.

Dabei waren wir auf dem richtigen Pfad!

Ungarn klein aber stark

Ungarn – Mitten in der EU

Wir sind technisch in der Lage dazu uns weltweit und in Echtzeit mit jedem Menschen überall auf dieser Welt in jeder beliebigen Sprache zu unterhalten. Es gibt ihn quasi schon den Universalübersetzer. So wie Google jede Webseite in der Lage ist zu übersetzen könnte man auch jeden Chat übersetzen. Somit wären ungeahnte Verständigungsmöglichkeiten gegeben.

Doch das will man ja nicht. Dann könnten sich die Menschen ja vereinigen, was sie zwar eh tun, aber es dauert durch das Störfeuer, derer die das nicht wünschen, eben nur etwas länger. Aufzuhalten ist diese Entwicklung allerdings nicht.

Jetzt zeichnen sich Entwicklungen ab von denen wir bis dato noch geträumt haben. Länder steigen aus der Wirtschaftlichen Macht der herrschenden Superklasse aus. Ja sie eisen sich von der FED und vom IWF los.

Die FED wir sollten es alle wissen, ist der Drecksverein der über den Dollar bestimmt! Jüdisch zionistisch kontrolliert, wie kann es auch anders sein. Natürlich nicht staatlich sondern in privater Hand weil man von sehr vielen Jahren mal einen Armerikanischen Präsidenten dazu erpresst hat die FED zu dem zu machen was sie seither ist.

Übrigens wollte John F. Kennedy dies ändern, was im dann sehr schnell zum Verhängnis wurde.

Heute gibt es außerhalb der USA, aber vor allem innerhalb der EU, Tendenzen die den richtigen Weg aufzeigen.

Ein kleines bisher unscheinbares aber sehr widerwilliges Land macht mal wieder auf sich aufmerksam. Dieses Land war schon sehr oft in den Nachrichten weil es sich eben nicht alles gefallen lässt.

Die Rede ist von Ungarn.

Ungarn, man will es kaum glauben hat sich eigenmächtig vom IWF und der FED und deren dreckigen Spielereien losgesagt.

Was jetzt in Ungarn passiert ist das beste Beispiel dafür wie schlecht und dreckig die FED und der IWF mit seinen Mitgliedern umgeht, denn wie durch ein Wunder gesundet Ungarn und bezahlt nachdem es sich von den Ausbeutern los sagte alle sein Schulden, sogar vorzeitig, zurück. Die Wirtschaft gesundet zusehend und das Land wird in kurzer Zeit zu einer blühenden Oase in Europa werden.

Victor Orban

Victor Orban kämpft für sein Ungarn und hält es frei.

Sehr zum Ärgernis der jüdisch zionistisch kontrollierten FED und des IWF den wir wirklich nicht brauchen.

Dass man natürlich den den Initiator dieser Entwicklung Ungarns Ministerpräsidenten Viktor Orban deswegen am liebsten aus dem Weg räumen möchte spricht eine deutliche Sprache. Wir erinnern uns an John F. Kennedy!

Eigentlich müsste die USA nun Ungarn den Krieg erklären so wie es damals zu Hitlers Zeiten mit Deutschland gemacht wurde, weil eben genau dieser Adolf Hitler sich ebenso vom jüdisch zionistisch kontrollierten Weltmarkt los sagte, wie es heute die Ungarn machen. Doch das würde heißen einen Krieg gegen die gesamte EU führen zu müssen. Geht nicht. Irgendwie stecken die in einer selbst gebastelten Zwickmühle aus der sie nicht mehr heraus kommen werden.

Ländern wie dem Irak, Libyen, Ägypten und Syrien und zu guter Letzt als Wunsch und Wackelkandidaten dem Iran kann man den Krieg erklären, doch der EU? Das geht nicht.

Hoffen wir dass dieses neue Entwicklung eine Stärkung alle derer darstellt die sich gegen die Machenschaften des IWF und der FED stellen.

Hoffen wir, das die BRICS-Staaten endlich Ihre eigene Weltbank hervorbringen und wünschen wir uns, dass die FED sich endlich mal so gehörig verschluckt, das der Dollar nicht mehr das Papier wert ist auf dem er gedruckt ist.

Kenner behaupten allerdings das dies schon lange der Fall ist. Wer die Nachrichten verfolgt, weiß, dass auch die FED kurz vor dem Zusammenbruch steht.

Ist diese Macht erst gebrochen, steht der virtuellen Vereinigung der Menschheit nichts mehr im Wege. Selbst die NSA wird dann nicht mehr zu finanzieren sein und Kriege werden aus Geldmangel ausfallen wie man jetzt schon sehen kann.

Einzig die Gefahr besteht, dass der wahnsinnige aus Armerika auf den Knopf drückt und einen Atomaren Rest dieser Welt herbeiführt.

Er wird aber wohl bei diesem Supergau selbst drauf gehen oder keinen Spaß mehr haben an dem was dann von der Welt noch übrig bleibt.


So weit meine Artikel vom 18.08.2013!

Viel ist in dieser Zeit passiert, was genau diesen Artikel untermauert.

Ungarn unter Victor Urban hat sich eingezäunt und weigert sich weiterhin strickt den Auflagen welche zum Nachteil Ungarns wären, nach zu kommen. Insbesondere in der “Flüchtlingsfrage”, oder besser Migrationsfrage, denn wir wissen ja, es sind nicht wirklich Flüchtlinge welche da über das Meer geschleust werden und Europa und ganz besonders Deutschland mit maximal Pigmentierten fluten, welche, weil sie es niemals gelernt haben, nicht bereit sind sich zu integrieren oder meisten auch nur ganz einfach sich zivilisiert zu benehmen.

Mord und Totschlag hat mittlerweile Einzug gehalten.

Würden wir uns allerdings alle verbinden, wie wir es könnten und nicht auf die Regierenden hören, könnten alle brav wieder nach Hause gehen und man würde ihnen dort helfen wo sie ihre Wurzeln haben. Es müsste keine Länder der “dritten” Welt geben. Es bräuchte keine Hungersnöte zu geben und schon gar keine eingeschleppten Labor Krankheiten wie HIV und Ebola oder Ähnliches.

Es bräuchte auch niemand seine Religionen in andere Länder prügeln, denn wir könnten über alles reden und uns austauschen.

Eine friedliche Welt wäre möglich ohne Krieg und Hass auf Andere, der nur geschürt wird um uns alle auseinander zu dividieren.

Doch ein Hoffnungsschimmer erscheint am Horizont.

President Donald Trump

President Donald Trump

Seit dem der mit einem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Kriegstreiber Obama durch den, wie durch ein Wunder, an die Macht gekommenen Trump ersetzt wurde, entwickelt sich die USA vom Kriegstreiber zum Friedensstifter. Trump macht das was wirklich niemand für möglich gehalten hat. Er zieht seine Truppen aus Syrien ab und zwingt somit die noch kriegerischen Parteien an den Verhandlungstisch.

Amerika first ist seine Devise.

Dies sollte auch von den Europäern übernommen werden, so wie es Victor Orban vormacht.

Die EU ist in meinen Augen, so wie sie jetzt aufgestellt ist, eh zum scheitern verurteilt. Sie ist ein von Lobbyisten gelenkter Staaten Zusammenschluss welche von Alkoholkranken und Abgehalfterten Politikern, welche lange im verdienten Ruhestand sein müssten, aufrecht gehalten wird.

Wobei ja gegen den Gedanken der EU eigentlich nichts einzuwenden ist, wenn sie denn den Völkern diesen würde und sich nicht gegen sie richten würde wie es im Moment ist.

Aber auch dieser Fehler wird wohl bald korrigiert werden. Frankreich macht den Anfang und es werden so einige Länder folgen. Nur die Deutschen warten wieder bis zum Schluss. Dabei dreht sich in Wirklichkeit alles um Deutschland welches ja in sich selbst zerschlagen werden soll, laut Plänen einiger weniger die denken sie hätten das Recht über Deutschland und die ganze Welt zu entscheiden.

Dazu blicke ich nach Rom, London, Washington und natürlich auch Jerusalem.

Mal sehen was das 2019 uns bringt und ob ich diesen Artikel in einem Jahr wieder editieren und neu posten werde. Zumindest lege ich ihn mir auf Vorlage.

Ich weiß, dass Einige meine Sicht nicht teilen werden. Aber wer von oben an gelesen hat wird sehen, dass ich schon damals nicht falsch lag. Wäre das der Fall gewesen, hätte ich diesen Artikel gelöscht.

Ich wünsche alle Lesern ein friedliches und gesundes 2019.

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  • 1
  •  
  •  
  • 9
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    11
    Shares

Kommentare

Kommentare

6 Replies to “Die Welt vereinen ist kein Fehler!”

  1. Lutz von Grünhagen

    Wer möchte, dass die Welt sich vereint, muss einsehen, dass das nur auf der Basis der Freiheit aller möglich ist. Deshalb kann keiner „herrschenden Superklasse“, die das nicht will, die Schuld gegeben werden, wenn diese Vereinigung bisher nicht wunschgemäß gelungen ist (Es wäre ja genau die Methode einer Diktatur, diejenigen, die nicht mitmachen wollen, dazu zu zwingen). Gerade weil ich selber nicht weiter gezwungen werden möchte, die Tradition der gegenseitigen Bekämpfung, Ausbeutung und Kränkung meiner Mitmenschen zu dulden, muss ich mir selber die Schuld geben, wenn meine Argumente noch nicht überzeugend genug sind. Deshalb habe ich zwar den großen Vorteil, nicht in Gefahr zu sein, weil alle Kriminellen der Welt mich für einen harmlosen Trottel halten müssen. Aber ich muss mich dann auch darum bemühen, dass alle Menschen sich der riesigen Vorteile bewusst werden, die jeder von uns hätte, wenn wir uns unserer Interessen bewusst werden würden und begreifen würden, wie wir alle unsere Interessen immer wieder friedlich – und in Freiheit aller – koordinieren können. Also wer wirklich will, dass die Menschheit sich vereint, kann keine Sündenböcke dafür verantwortlich machen, wenn es ihm nicht gelingt, notfalls selber alle anderen dazu anzustiften.

    1. piejayb Post author

      Dass wir nicht alle unter einen Hut bringen werden ist schon klar, dennoch werden es immer mehr. Spätestens wenn etwas von Außen etwas kommt mit dem niemand rechnet, dann wird sich die Menschheit ihrer eigenständigen Rasse bewusst.