Die Fluor Lüge!

Wenn Zähne putzen dumm macht!

Hallo aus Uruguay,

eigentlich war ich schon immer, unbewusst, ein Gegner von von allen Zahnpasta welche so angepriesenen werden.  Ich habe mein Leben lang Ajona benutzt und nutze selbst hier in Uruguay noch diese Zahncreme wenn ich mir meine Zähne nicht mit alternativen Mitteln wie Kokosöl oder Natron reinige.

Eigene Zahnpasta

Eigene Zahnpasta herstellen.

Wie recht ich damit hatte und habe ersieht man an dem folgenden Artikel den ich unbedingt hier veröffentlichen muss nach dem ich das auf facebook gelesen habe. Es bestätigt wie recht ich doch mein Leben lang hatte und auch noch habe.

Fluor ist eine große Lüge!

Im Internet – allen voran in den sozialen Medien – kursieren immer wieder Meldungen und Gerüchte, wonach Fluorid „dumm“ und sogar „willfährig“ mache. Was ist dran an diesen Geschichten? Ist es wirklich möglich, dass Fluoride im zweiten Weltkrieg eingesetzt wurden, um Gefangene ruhig zustellen?

Zugegeben – auf den ersten Blick hört sich das Ganze tatsächlich ein bisschen unwirklich an. Wenn dies alles der Wahrheit entspräche, müsste doch jeder, der Zahnpasta oder Speisesalz mit Fluorid verwendet, mental nicht mehr ganz auf der Höhe sein, oder? Die letzte Frage wollen wir am Schluss dieses Artikels untersuchen. Sehen wir uns zunächst einmal die medizinische und wissenschaftliche Lage an:

Der international geachtete Neurochirurg Dr. Russell Blaylock beschreibt in seinem Buch „Health and Nutrition Secrets“ in beunruhigenden Details die Gefahren von Fluorid für das Gehirn. So entwickelten beispielsweise Ratten, die fluoridiertes Wasser erhalten hatten, plötzlich Symptome, die ADHS ähnelten (Aufmerksamkeitsdefizit- /Hyperaktivitätsstörung); er entdeckte, dass sich Fluorid in der Zirbeldrüse anreichert, die Serotonin und Melatonin produziert; und Menschen mit Alzheimer hatten übermäßig viel Aluminium im Gehirn (Fluorid verbindet sich mit Aluminium und befördert es durch die Blut-Gehirn-Schranke ins Gehirn).

Sollte uns das etwas sagen?

Gehirnschaden durch routinemäßige Fluoridbehandlung

1992 veröffentlichte das Akron Beacon Journal in Ohio einen interessanten Artikel. Darin war zu lesen, dass ein zehnjähriger Junge zwei Wochen nach einer Zahnbehandlung mit Fluorid einen schweren Gehirn- und Herzschaden erlitten hatte. Die Eltern des Jungen verklagten daraufhin den Zahnarzt. Über sechs Jahre später einigten sich Zahnarzt und Eltern außergerichtlich. Die Höhe der Schadenersatzzahlung wurde nicht bekannt.

Schäden am Ammonshorn – und damit bei Entscheidungsfindung und Handeln

ammonshorn

Ammonshorn

In einer Studie, die 1997 veröffentlicht wurde, machten Dr. Robert L. Isaacson und seine Kollegen verblüffende Entdeckungen: Drei Gruppen von Ratten erhielten unterschiedliche Mengen von Aluminiumfluorid in doppelt destilliertem Trinkwasser: 0, 5 ppm, 5 ppm und 50 ppm. Eine vierte Gruppe, die sogenannte Kontrollgruppe, erhielt nur das destillierte Wasser. Sie konnten beobachten, dass die Zellen des Ammonshorns bei den Ratten, die Aluminiumfluorid erhalten hatten, deutlich reduziert waren.

Was genau ist nun das Ammonshorn?

Das Ammonshorn ist das wichtigste Element im Gehirn für die Entscheidungsfindung und damit verbundenes Handeln. Wird das Ammonshorn beschädigt, nehmen wir die Realität verändert wahr, wir können uns weniger merken, wir erinnern uns schlechter, es fällt uns schwerer, Entscheidungen treffen und uns zu verteidigen, wir können Stress schlechter verarbeiten, und letztendlich wird unsere Gehirntätigkeit, unser Denkvermögen durch all dies träge.

Unser klares Denkvermögen wird nach und nach eingeschränkt, wenn das Ammonshorn geschädigt wird. Im Alltag führt dies dazu, dass wir durch die Trägheit unseres Denkvermögens eher dazu tendieren, anderen die Entscheidung zu überlassen (Fluorid: Jawohl, Ihre Zahnpasta macht dumm! (Videos)).

Demenzerkrankung durch Fluoride?

Isaacson fand noch mehr heraus, und es wird leider nicht besser.

Er beobachtete im Gehirn von Versuchstieren, die eine niedrige Dosis Aluminiumfluorid erhalten hatten, veränderte kapillare Blutgefäße, eine reduzierte Sauerstoffaufnahme sowie besondere kristalline Strukturen – all dies findet man auch bei Alzheimer-Patienten und anderen Formen von Demenz.

Das Fluorid-Ion hat eine starke Neigung, sich mit Metallen zu verbinden. Das geschieht zum Beispiel auch dann, wenn fluoridhaltiges Wasser (das Grundwasser, und damit unser Leitungswasser, enthält Fluorid, wenn auch in unterschiedlichen Konzentrationen) mit einem Kochgefäß aus Aluminium in Berührung kommt und – schwupps! – bildet sich Aluminiumfluorid, das wir dann mit der Nahrung aufnehmen und das mit dem Blut in unser Gehirn transportiert wird. Je öfter und in je höheren Dosen wir das tun, umso größer ist vermutlich das Risiko, an Alzheimer zu erkranken. Ist es Zufall oder Absicht, dass Aluminium in der städtischen Wasserreinigung verwendet wird?

Nun könnten Sie einwenden, dass Versuche mit Ratten nicht ausreichen, um die Gefährlichkeit von niedrigen Fluoriddosen für das menschliche Gehirn zu beweisen. Dieses Argument lasse ich gelten.

Für das teilen auf Facebook mein Danke an Hartl Biene Hartmann

Tja wenn man sich unsere Welt so anschaut!

Warum also soll man nun der Geschichte mit dem Fluor nicht glauben?

Fluor ist Gift.

Ein Witz an dem was dran ist!

Jeder ist für seine Gesundheit verantwortlich und niemand muss all dem seine Glauben schenken. Dennoch ist wohl an Allem ein Funken Wahrheit dran und die Lüge meist größer als man es sich selbst vorstellt.

In so fern! Habt Acht!

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kommentare

2 Replies to “Die Fluor Lüge!”

  1. Antigrüner Kerkermeister

    Wir nehmen, was in Schule und Fernsehwerbung empfohlen wird. Flour ist gut für unsere Zähne, sagte meine Lehrerin und nahm noch eine Tablette. Ich nahme auch eine zu mir, jeden Tag eine. Wir sind gute Schafe. Schwarze Schafe sind unerwünscht, nicht nur in der heiligen römisch Katholischen, auch im Staatsfragment ganz allgemein. Querulanten! Schwarze Schafe stellen nur unangenehme Fragen. Blöde Fragen wie zum Beispiel: „Wisst Ihr eigentlich, dass die Schäfer denen wir folgen, nur als Schäfer verkleidete Wölfe sind?“
    Das will keiner wissen! Raus mit diesen unangenehmen Wahrheiten, ääh, Fake-News! Ausblenden! Fernseher einschalten! Unterhaltung! Wir wollen brave, folgsame Massenschafe sein! Keine Angst vor gar Nichts. Mehr Unterhaltung! Lauter drehen die Schlampenmusik aus USA! Und mehr Pornografie und Verhütungsmittel für die Jugend, damit sich das erbsündige Verbrechervolk nicht aus Versehen vermehrt! Und TÄGLICH die ganz klaren, deutlichen und unfehlbaren, stets wahrheitsgemäßen Nachrichten vom Staatsfernsehen! Dann gehörst Du dazu! Egal ob mit oder ohne Flourschaden. Wer klug ist und für den deutschen Erbsündenkatechismus endlich bezahlen will, wählt Angela oder Martini! Oder einen anderen antideutschen Kommunisten. Masochisten bekommen in BRD Rabatt! … ääh Steuererhöhungen. Wir wissen, genau das tut dem deutschen Sünder gut! Haltet sie belogen und arm! Zerbombt ihre Städte, verbrennt ihre Hexen! Dann herrscht Frieden für immer und ewig. So wie jetzt in dieser Welt. Hauptsache der deutsche Nazi ist besiegt, enthauptet, geschändet oder zumindest eingesperrt und gesellschaftlich vernichtet!