Devisenhandel für Anfänger

Der Online Handel mit Devisen, oder auch Online Forex Trading genannt, ist die populärste Möglichkeit für Privatpersonen, sich auf den globalen Finanzmärkten, Ihr Einkommen zu vergrößern. Wie viele vielleicht glauben könnten, dreht es sich beim Online Devisenhandel nicht darum, Fremdwährungen zu kaufen, oder zu verkaufen. Beim Devisenhandel im Internet, handelt man mit Fremdwährungspaaren und spekuliert auf deren steigende, oder fallende Wechselkurse zueinander, z. B. EUR/USD. Sind Sie an unserem „Schnupperkurs“ zum Devisenhandel für Anfänger interessiert, lesen Sie unseren folgenden Artikel.

Online Trading

Online Trading

Wie handelt man Devisen online?

Der Online Devisenhandel birgt ein gewisses Risiko. Generell sollten Trader eine gewisse Kenntnis der Finanzmärkte besitzen, aber Online Trading ist in den letzten 10 Jahren, sehr viel benutzerfreundlich geworden, so daß auch Anfänger heute eine gute Chance haben.

Es gibt verschiedene Verfahren, Devisenpaare (Forex Crosses) online zu handeln. Sie müssen sich dazu mit einer Online Handels-Plattform verbinden. Populäre Fremdwährungspaare, wie EUR/USD, USD/GBP, EUR/JPY, EUR/CHF, AUD/CAD sind als Differenzkontrakte, sogenannte CFD’s (Contracts for Difference) zu handeln. Dabei spekuliert man auf die Differenz zwischen dem Ankaufs- und Verkaufspreis eines Fremdwährungspaares, des „Ask“ und „Bid“ Preis.

Online Handels-Plattformen und Online Broker

Beim Online Trading mit Devisen verwenden Sie eine Online Handels-Plattform, die mit einer bestimmten Handels-Software arbeitet und Ihnen den Handel über zugewiesene Online Broker, die mit dieser Plattform zusammenarbeiten, ermöglichen. Die weltweit populärste Handels-Software ist immer noch der MetaTrader 4 oder -5. Weitere Varianten nennen sich z. B. Sirix, jForex, etc.

Unter den Online Brokern unterscheidet man zwischen „Market Makern“ und „ECN Brokern“. Ein Market Maker Broker baut seine Provision in sogenannten „Spreads“ ein. Ein ECN Broker quotiert die realen Marktpreise des „Electronic Communication Network“, berechnet aber eine separate Kommission.

Leverage bei Online Brokern

Online Broker bieten ihren Kunden die Möglichkeit, weit mehr zu investieren, als sie eigentlich in ihren Handelskonten verfügbar haben. Dies nennt sich Leverage, zu Deutsch Hebel, quasi eine Kreditline des Brokers. Wenn gehebelte Trades nicht die geforderte Handels-Marge decken, informiert ein Broker den Trader mit einem „Margin Call“, um mehr Geld zu deponieren.

Online Handels-Kontoeröffnung

Wenn Sie bei einem Online Broker ein Handelskonto eröffnen, müssen Sie ausführliche persönliche Daten angeben, eine Zahlungsmethode wählen, und Ihr Konto, durch Hochladen von gültigen Identifikations-Dokumenten, verifizieren lassen. Viele Brokerage Services bieten verschiedene Konto Typen an, mit steigenden Mindesteinlagen, aber auch günstigeren Spreads, Kommissionen und erhöhtem Leverage.

Onlinetrading

Onlinetrading

Online Trading Roboter für Forex

Besonders für Neuanfänger beim Online Trading, erleichtert eine Handels-Plattformen, die eine „Automated Trading Software“ (ATS) anbietet, den Einstieg. Die Handels-Software solcher Trading Roboter basiert auf komplexen Algorithmen, die in der Lage sind, die globalen Forex Märkte kontinuierlich zu durchleuchten, und potentiell lukrative Handels-Signale zu generieren. Diese können manuell als Trades platziert werden, oder auch komplett auf Auto Pilot operieren. Dabei können Sie bestimmte Parameter einstellen, wie z. B. Ihre Risikobereitschaft, Verlustbegrenzung (Stop Loss), maximales Handelsvolumen an einem Tag, die Stop Funktion (Take Profit) beim Erreichen eines bestimmten Profits.

Nachfolgend, einige Tipps für Anfänger:

  • Wählen Sie einen Online Broker, oder eine Online Handels-Plattform, die durch eine der vielen Finanzaufsichts-Behörden, in fast allen Ländern der Erde, reguliert wird.
  • Wählen Sie einen Anbieter aus, der Ihnen die kostenlose Nutzung eines Demo Kontos erlaubt, mit dem Sie die Plattform ausprobieren können, ohne Ihr eigenes Geld zu riskieren, sondern mit virtuellem Geld.
  • Lesen Sie Erfahrungsberichte und Bewertungen über den Anbieter, der Sie interessiert. Es gibt viele Webseiten, die solche Reporte veröffentlichen.
  • Nutzen Sie das Schulungsmaterial, das von Online Trading Interfaces zur Verfügung gestellt wird, um sich mit den verschiedenen Arten des Tradings, angebotenen Vermögenswerten, vorgeschlagenen Strategien, etc. vertraut zu machen.
  • Wählen Sie vorzugsweise einen Anbieter, der seine Handels-Software direkt im Browser, ohne Download anbietet.
  • Wählen Sie einen Anbieter der auch mobiles Trading über Smartphones und Tablets anbietet.
  • Fangen Sie mit einem geringen Leverage an, und riskieren Sie erst mehr, wenn Sie sich sicher fühlen.
  • Achten Sie auf die Listen von unregulierten Online Brokern und den Schwarzen Listen (Black List), für als unseriös geltende Anbieter, die von vielen Webseiten veröffentlicht werden.
  • Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl. Wenn etwas zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es meistens auch nicht wahr.
Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kommentare