Der Herr Gott!

Wer ist das eigentlich?

Erde Gott

Die ganze Erde ist unser Gott!

Hallo aus Uruguay,

seit meiner frühsten Kindheit hadere ich mit dieser Frage! Der Herr Gott, wer ist das eigentlich.

Heute im relativ hohem Alter denke ich die Antwort auf diese Frage gefunden zu haben. 

Kleiner Rückblick!
Als Kind, musste ich immer in den so genannten Kindergottesdienst gehen. Es war mir zuwider. Das dumme Geschwafel eines in schwarz, mit Schleife, gekleideten Pfarrers, ja ich war mal evangelisch, bracht mir nichts. Auch das Singen der Lieder aus dem Gesangsbuch ging mir damals schon auf den Zeiger und ich fragte mich allen Ernstes was das Ganze soll.

Als ich dann mit 13 Jahren zur Konfirmation eingeladen wurde musste ich  2 Mal in der Woche in einen so genannten Konfirmationsunterricht.  Das ging mir absolut gegen den Strich, denn ich musste dort einen Katechismus fast auswendig lernen. Da sagte ich meinem Vater. dass mir das Ganze nichts bringt und auch keinen Spaß macht. Nun meinen Eltern waren so schlau und sind schon vorher aus der Kirche ausgetreten. Die Initiative was meine Person betraf, ging damals von meiner lieben Großmutter aus. Mein Vater also hat dann dem Pfaffen bescheid gestoßen und der kam dann zu mir und sagte, wenn es mir  keinen Spaß macht und mir nichts bringt, dann soll ich nach Hause gehen und die ganze Sache bleiben lassen.

Ich packte also meine Sachen und ging. Somit war das Thema Kirche für mich von diesem Zeitpunk an gegessen.

Als ich dann mit 19 Jahren endlich volljährig wurde, man setze damals das Alter von 21 auf 18 Jahre hinab und ich war halt schon 19, war mein erster Gang zum Amt um den Austritt aus der Kirche zu erklären, was ohne Problem von statten ging.

Trotzdem, die Kirche, ja das wisst ihr ja alle selbst, bestimmte unser Leben. Es ist ja heute auch noch nicht anders. Nur mit dem einen Unterschied, dass sich heute immer mehr heraus kristallisiert, wer oder was die Kirchen wirklich sind und welche Matrix sie darstellen. Meine Meinung dazu habe ich ja schon in einem anderen Artikel kund getan.

Kommen wir also zu der Frage, wer ist denn nun dieser Herr Gott?

Da wir ihn in der Kirche garantiert nicht finden, denn die ist von Gott ungefähr soweit entfernt wie das weiteste bekannte schwarze Loch im All, muss es doch einen Gott oder etwas göttliches geben oder?

Und ja das gibt es tatsächlich und es ist geradezu banal würde ich sagen.

Gott, das sind wir Alle!

Das ist die Natur, Erde unser Leben, die ganze Welt einfach alles in uns und um uns!

Nur wir erkennen dieses nicht weil wir von klein auf einer großen Lüge aufsitzen welche von den Kirchen, die die Religionen für sich geschickt ausnutzen inszeniert und verbreitet wurden. Dieses sogar mit Gewalt wie wir alle wissen.

Die Katholiken sind ja für die Hexenverbrennungen bekannt und berüchtigt. Dies gibt es in der heutigen scheinbar zivilisierten Welt natürlich nicht mehr. Es sei man lebt im Islam, der ja noch ca. 600 Jahre hinter unserer Zeitrechnung zu leben scheint. Dort wird immer noch im Namen eines “Gottes” gemeuchelt und gemordet.
Wer nicht glaubt ist ein Ungläubiger und verdient in deren Augen den Tod.

Leider kein Schwachsinn sondern eine erwiesene Tatsache wie wir alle wissen.

Göttlich sind wir also alle, nur die wenigsten wissen es und handeln so. Wie soll es einem auch klar werden wenn kaum jemand darüber schreibt und aufklärt.

Wie also komme ich zu meiner Meinung oder gar Gewissheit?

Wer sich also mal alles anschaut, wer alles vergleicht, wer die ganzen kranken Gestallten in Augenschein nimmt, deren Umgebung, deren Reichtum, deren Einmischerei in Dinge welche sie eigentlich nichts angehen, muss unweigerlich, wenn er noch einen klaren Gedanken fassen kann, zu dem Ergebnis kommen, dass alles was die Kirchen so verbreiten eine Lüge ist. Selbst die Bibel ist so wie man sie heute bekommt, nichts anderes als ein Lügenbuch. Gleiches gilt natürlich für den Koran und auch die Thora ist nicht anderes als eine Gebrauchsanleitung für Juden wie sie den Rest der Welt, im Namen eines Gottes, am besten bescheißen können. Uns fehlen meist nur die richtigen Schlüssel um zu verstehen was los ist.

Unser Natur aber, sie lässt uns leben, sie bietet uns alles was wir zum leben benötigen. Niemand müsste hungern und dursten, denn von allem was wir brauchen und benötigen ist alles ausreichend, für jeden von uns vorhanden.

Unser Leben wäre von Geburt an natürlich wenn es nicht durch “staatliche und kirchliche” Dinge geregelt würde. 

Die Kirche, die reichste Macht auf der Welt, verschandelt unser Leben im Namen eines Gottes der so nicht und niemals existiert. Wir werden also nach Strich und Faden belogen und betrogen.

Unsere Natur und Erde allerdings belügt uns nicht. Sie gibt freiwillig und wenn wir zuviel von ihr wollen oder ihr gar weh tun, so wie es in letzter zeit immer häufiger passiert, dann straft sie uns.

Sie sorgt dafür, dass wir uns vermehren und ernähren können, Sie gibt und das Material zum Leben, zum bauen, einfach alles. Nur der Mensch selbst und besonders ein paar Wenige, sorgen dafür, das wir nicht alle genug davon haben. Dazu hat man eine Fessel Namens Geld erfunden mit der man die Menschheit so prima teilen und beherrschen kann.

So das war meine simple Erklärung!

Das Fazit welches ich nun selbst beim schreiben dieses Artikel ziehen kann ist:

Man kann 1000 Dinge schreiben die gegen die Kirchen welche die Religionen ausnutzen sprechen, aber nur ganz wenige die für die Natur als Gott sind. Es ist einfach eine banale Lösung.

Wer nun sagt ich bin ein Ungläubiger, der irrt. Ich bin vielleicht sogar um einiges Gläubiger als jeder so genannte Gläubige einer der Religionen. Ich glaube an den Gott in mir, in Dir und um mich herum und ich versuche mit diesem in Einklag zu leben.

Für die Kirchen allerdings bin ich ein Kätzer und wenn ich das hier so um das Jahr 1500 geschrieben hätte würde ich wohl für diesen Artikel auf dem Scheiterhaufen landen.

Und dazu kommt auch hier wieder ein bekannter Satz zum tragen.

Nur die Lüge braucht die Stürze des Gesetzes oder der Kirche , die Wahrheit steht von ganz allein aufrecht. Hmm war da nicht etwas offenkundiges

Denkt mal bitte über meine Sichtweise nach. Es lohnt sich.

Hier noch ein kleine göttlicher Spaß als Belohnung dafür, dass Du bis hierhin gelesen hast.

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

In eigener Sache!

Schön, dass Du bis hier hin gelesen hast. Sicherlich waren das ein paar nette Informationen für Dich, welche ich völlig kostenlos zur Verfügung stelle.

Da ich aber alles privat mache und aus eigener Tasche bezahle bin ich leider auch auf Spenden angewiesen.

Statt also unnützen Spendenfirmen Geld in die Tasche zu schieben, unterstütze bitte meine Arbeit und die Wahrheit welche ich hier versuche zu verbreiten.

Spenden sie bitte über PayPal, 5EUR, 10EUR, 20EUR, 30EUR, 50EUR, 100EUR

Vielen Dank!

Bitte teilen! :)
  • 25
  •  
  •  
  • 1
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    27
    Shares

Kommentare

Kommentare

One Reply to “Der Herr Gott!”

  1. Pingback: Schweiz › Auswandern? #auswandern