Bewusstseinserweiterung am Arequita.

Mit Cannabis zur stärkeren Empfindung.

Rückblick auf 10 Jahre Uruguay.

Hallo aus Uruguay,

die Traurigkeit welche ich bei meinen ersten Besuch am Cerro Arequita empfunden habe, lies mir natürlich keine Ruhe. Zu tief war dieses Empfinden welches ich so niemals vorher und nirgendwo anders erlebt habe. Also musste ich dem nachgehen, ja erforschen warum das so ist.

Gesagt getan, hier danke ich ausdrücklich meiner lieben Frau und Partnerin welche mir das ermöglicht hat in dem sie mir jegliche Unterstützung gab die ich dazu brauchte.

Wir machten uns also nach einigen Tagen wieder auf den Weg zum Arequita. Ich war diesbezüglich schon sehr nervös und konnte es eigentlich kaum noch erwarten. Dieses Mal aber nahm ich einen Joint mit um diesen, kurz bevor ich mich in den Wald begab, zu rauchen.

Dieser Joint enthielt, wie alle meine Joints, 100% reines Cannabis welches ja hier in Uruguay zu unser aller Freude legalisiert wurde.

Schon vor den Ankunft und je näher wir kamen spürte ich wieder dieses beklemmende Gefühl welches anfing auf meine Seele zu drücken. Ich war aber nun darauf vorbereitet so dass ich damit umgehen konnte. Noch auf dem Parkplatz steckte ich mir die Tüte an und rauchte, es war eines der wenigen Male wo ich am Tag rauchte, aber der Zweck heiligt die Mittel. Noch bevor die Wirkung einsetzte begaben wir uns auf den Weg in den Wald. Die Gefühle im Wald wurden wesentlich stärker, ich musste sehen, dass ich zu unserem Baum kam in den ich mich wieder hineinsetzte um mich ganz den Gefühlen hinzugeben.

Unser Baum

Es sitzt sich ganz gemütlich in diesem herrlichem Baum, selbst Puck fühlte sich dort wohl.

Ich weiß nicht wie lange wir da saßen, es war eigentlich ein frischer Tag, doch wir fingen nicht an zu frieren obwohl wir fast auf dem nackten Boden, also im Baum saßen. Ich weiß, ich war in einer Verbindung und vor meinem geistigen Auge lief ein Film ab, den ich so hier nicht wiedergeben kann. Es hat sich in mir dadurch einiges in meinem Denken und Fühlen verändert. Ich bin bewusster geworden. Es war wie soll ich das sagen, als ob ich Kontakt zu meinen Vorfahren erhalten habe. Wer weiß schon wo wir herkommen und was wir sind.

Ihr erinnert Euch, alles machte auf einmal einen Sinn. Warum gerade Uruguay, warum lernte ich meine Maus kennen welche mir diesen Ort zeigte usw.

Ja zu guter Letzt erhielt ich noch eine Botschaft, die ich nie mehr vergessen möchte und an die ich mich seit dem immer versuche daran zu halten.

„Verliere niemals den Glauben an dich selbst!“

Vielleicht kann ja noch jemand anders damit etwas anfangen, ich würde mich freuen.

Ja und was soll ich Euch nun sagen, ich änderte Vieles, eigentlich unbewusst, in meinem Leben. Vor allem meine Einstellung zu sehr vielen Dingen. Vieles was mir vorher wichtig war wurde plötzlich unwichtig. Es ist ein schleichender Prozess. Immer wieder kommt etwas Neues hinzu. Vor allem aber lernte ich auf meine inneren Gefühle zu hören, diese wichtiger zu nehmen. Sie sind unser A+O im Leben. Und ich sage Dir, der Du das nun hier liest, auch Du hast diese Gefühle, man sagt auch Bauchgefühl dazu. Nur haben wir verlernt, bzw. es wurde uns abtrainiert, darauf zu hören und zu vertrauen.

Gefühle? Dazu will ich noch ein Beispiel nennen.

Fast jeder von Euch weiß was ein Orgonit ist.

Orgonit

Ein Orgonit mit sehr energetischer Strahlung.

Wir gingen zusammen nach Montevideo ein paar Orgonite kaufen. Orgonite sollen ja sehr energetisch sein. Und ja, ich kann es bestätigen, als wir in den ersten Laden, nein es war mehr ein Büro in einer Privatwohnung in dem diese Orgonite her -und ausgestellt waren, kamen überfiel mich wieder ein ganz besonderes Gefühl. Dieses Mal kein Angstgefühl, es waren die Energien welche ich spürte. Diese waren einfach unbeschreiblich. Meiner Partnerin gegenüber konnte ich das natürlich nicht verheimlichen was ich spürte. Sie merkte sofort die Veränderung welche in mir vorging.

Wir fuhren dann noch zu einem anderen Ort wo es eine andere Art Orgonitas gab. Und auch dort wieder, es war draußen auf der Strasse, als wir den Orgonit ausgehändigt bekamen und ich diesen in die Hand nahm, spürte ich einen Energieschwall welcher mich buchstäblich so überströmte, dass ich anfing am ganzen Körper zu zittern. Meine Maus hat mir dann den Orgonit aus den Händen genommen und das zittern hörte auch sofort wieder auf.

Seit dem ich dieses weiß, kann ich nicht mehr anders als explizit auf solche Gefühle zu achten und nehme auch kleinste Schwingungen war. 

Niemals vorher hätte ich es für möglich gehalten, dass ich zu solchen Gefühlen fähig bin und jedem dürfte klar sein, dass das ein einschneidender Eingriff ins Leben ist mit dem man erst einmal umzugehen lernen muss. Keine Angst es tut nicht weh und ist auch nicht bedrohlich. Ebenso dauerte es natürlich auch einige Zeit um dazu bereit zu sein mit Anderen darüber zu sprechen, so wie ich das hier nun mache.

Als ich diesen Orgonit in den Händen hielt fing ich am ganzen Körper an zu zittern.

Doch zurück zum Arequita.

Nach dem Empfang dieser Botschaft, musste ich natürlich sehr lange überlegen was diese für mich bedeutet. Was ich damit anfangen kann. Es ist ein schleichender Prozess und ich bin überzeugt, dass ich in der Zeit meiner geistigen Abwesenheit nicht nur diese eine Botschaft erhalten habe. Schleichend haben sich hernach meine Gedanken so verändert, das es sich auf alle Belange meines bzw. unseres Lebens auswirkte.

Vieles was vorher wichtig war ist nun unwichtig geworden.

Vor allem wurde mir, wenn es schon nicht vorher, ihr erinnert Euch an die vermeintliche Sternschnuppen zum Tod meiner Mutter und Ihres Partners, klar, dass es um sehr viel mehr geht bei unserer Existenz als um das bisschen begrenztes Leben welches wir hier auf unserer Erde führen.

Ich hörte auf mir Sorgen zu machen. Sorgen um das bisserl Leben was ich habe, Sorgen um Andere, Sorgen um Geld usw. Es kommt wie es kommen soll. Und da kommen wir wieder zu dem Punkt:

Gedanken erschaffen Realitäten. Sorgen erschaffen eben Sorgen. 

Gerade im weiteren Verlauf der nächsten Zeit wurden bei uns so viele Gedanken real. Davon aber mehr das nächste Mal.

Ganz herzliche und vor allem auch viele liebe Grüße aus Uruguay 

Peter

Bitte teilen! :)
  •  
  • 2
  • 3
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    5
    Shares

One Reply to “Bewusstseinserweiterung am Arequita.”

  1. Pingback: Träume werden real. › uruguru #uruguru

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.