Bangkok, Thailands Hauptstadt

Faszinierende Vielfalt.

Fahren in Bangkok

Autofahren in Bangkok

Bangkok ist die Hauptstadt von Thailand und dort leben circa 7 Millionen gezählte Einwohner. Die tatsächliche Zahl liegt bei geschätzten elf Millionen. Wer sich ohne Hilfe dort bewegen möchte, ist auf eine gute Karte angewiesen.

Die erste Schwierigkeit um sich alleine zurecht zu finden wird für die meisten die thailändische Sprache sein. Kaum ein Europäer wird sich mit den thailändischen Schriftzeichen zurecht finden. Es sind zwar die wichtigsten Hauptstraßen und Autobahnen auch im Englisch bezeichnet, doch auf den kleinen Nebenstraßen und in den verwinkelten Gassen von Bangkok gibt es das nicht.
Aus diesem Grund sollte man sich schon vor dem Abflug nach Bangkok eine geeignete Karte zulegen, um dann in Bangkok nicht erst lange danach suchen zu müssen. Kaufen kann man Karten, auch in englischer Sprache, zum Beispiel in Büchergeschäften, welche man an der Sukhumvit Road findet. Die Sukhumvit ist eine der größten Straßen von Bangkok und durchzieht fast die ganze Stadt. Dementsprechend ist natürlich auch der Verkehr, der sich teilweise auf bis zu 8 Fahrspuren verteilt. Vorsicht, in Thailand herrscht Linksverkehr. Wer den nicht kennt, sollte sich erst einmal daran gewöhnen und nicht gleich auf eigene Faust unterwegs sein.

Taxi mit Taximeter

Die meisten Besucher Bangkoks werden sich wohl mit einem Taxi oder Mietwagen fortbewegen. Das TukTuk, das sind die Motorräder mit drei Rädern und der halben Gondel hinten drauf, in der 2 Personen Platz finden, bestimmt immer noch das Straßenbild und gehört zu einer der sehr preiswerten Attraktionen von Bangkok und ganz Thailand. Wer mit einem Taxi fahren will, sollte sich eines mit der Aufschrift Taxi-Meter nehmen und darauf bestehen, dass der, in diesen Wagen vorgeschriebene, Taxameter auch wirklich eingeschaltet wird. Wer das nicht macht, der legt drauf. Gut ist es eine Straßenkarte dabei zu haben, wenn man an ein nicht so ganz übliches Ziel will. Auch Taxifahrer kennen nicht die ganze Stadt. Es gibt Busse, die durch die Stadt fahren, da gilt aber dann wieder, dass man sich mit der Sprache auskennen sollte. Selbst Auto zu fahren ist nur für besonders Geübte ratsam und kann sich trotz Stadtplan zu einem Puzzlespiel entwickeln, denn der Verkehr ist nicht mit dem in einer europäischen Hauptstadt zu vergleichen. Jeder der es probiert wird sich unweigerlich verfahren und froh sein, dass circa alle 500 Meter ein U-Turn zur Verfügung steht, an dem man wieder die Richtung wechseln kann.

Fazit: 

Bangkok ist auf alle Fälle eine Reise wert. Man sollte sich diese Stadt, wenn man schon in Thailand Urlaub macht, unbedingt anschauen. Es gibt sehr viele lohnenswerte Ziele welche man besuchen kann. Auch Kulinarisch isst man in Bangkok vorzüglich. Selbst shoppen lohnt sich, denn man bekommt vieles wesentlich günstiger als in Deutschland. Ob allerdings die Marke auch echt ist, da kann man sich in ganz Thailand niemals sicher sein.

ein tuk tuk

Das gute alte Tuk Tuk

 

Das Weltreisepaket.

Das Weltreisepaket.

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter 

PS: Übrigens kosten Webseiten Geld welches ausschließlich privat finanziert wird, darum sind auch wir auf Eure Spenden angewiesen. Statt unnützen Spendenfirmen Geld in die Tasche zu schieben, unterstützt bitte die Wahrheit welche auf privaten Blogs wie diesem hier verbreitet wird.

Spenden sie bitte über PayPal, 5EUR, 10EUR, 20EUR, 30EUR, 50EUR, 100EUR

Vielen Dank!

Bitte teilen! :)
  • 20
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    21
    Shares

Kommentare

Kommentare

2 Replies to “Bangkok, Thailands Hauptstadt”

  1. Pingback: Urlaub in Thailand › uruguru #uruguru

  2. Pingback: Ein Urlaub in Thailand › uruguru #uruguru

Kommentar verfassen