Achtung Gift

Der prominente Koch Jamie Oliver hat gegen McDonald´s ein Gerichtsverfahren gewonnen, in dem er bewies, dass die Fast Food Kette anstatt Fleisch – Fett und Ammoniak – verwendet.

Das ist keine Nahrung.

md1Der Chefkoch öffnete die erschreckende Wahrheit darüber, was in Wirklichkeit in die „leckeren“ Hamburger und Nuggets reinkommt.

Nach den Aussagen von Jamie darf man das was McDonald´s serviert nicht als Nahrung bezeichnen.

Was bezwecken die Massenattacken an Werbung, die Coca-Cola und Co. so hoch anpreisen?

Man kann sich nur schwer vorstellen, welche Summen für solche Werbung ausgegeben werden. Was noch wichtiger ist – die Werbung richtet sich gezielt auf die Jugend. Es gibt bestimmte berühmte Persönlichkeiten, die die Jugendlichen als Autorität sehen und deren Verhalten nachahmen. Genau diese Leute verkaufen sich an Fast Food Ketten und helfen diesen, unsere Bevölkerung zu vergiften.
Auch das „Fleisch“ soll über den Ozean zu uns her kommen!!! Bei uns produziert man dieses „Hackfleisch“ ja nicht. Und wenn doch, dann stellt man die Burger, egal in welchem Land mit Hilfe gleicher Technologien her, nämlich aus „gewaschenem“ Rinderfett. Dieses Rinderfett wird in Ammonium-Hydroxid gewaschen.

Wenn dieser Prozess nicht stattfinden würde, dann könnte man das angebotene Menü im McDonald´s nicht ohne Tränen betrachten, sagt der Koch.

Guten Hunger!

Guten Hunger!

Jamie´s weiteren Aussagen nach, nimmt die Fast Food Kette ein Ausgangsprodukt, das nicht mal ein Hund essen würde und macht daraus mit Hilfe von chemischer Bearbeitung eine Substanz die der Mensch essen kann.

Nicht nur die Vortäuschung ist in dem Fall Aufsehen erregend – Ammonium Hydroxid ist giftig für den menschlichen Organismus.

Die Farbe der Produkte ändert man auch mit Hilfe von Chemie.

Während seines Interviews mit Daily Mail demonstrierte Jamie, wie man aus Fett, Haut und inneren Organen etwas herstellen kann, dass wie Fleisch aussieht und essbar ist. Dann warf er die Frage in den Raum:

„Wie kann ein vernünftiger Mensch Kindern Fett mit Ammoniak servieren? Warum?“

Die Mischung die man bei dem Experiment bekam, hat sehr nach rosa Schleim ausgesehen. Noch ein bisschen Geduld in irgend einer Fabrik – und es sieht nach Fleisch aus: Aussehen, Geschmack und Geruch.
Zum Schluss muss man sagen, dass die Verwendung von Ammonium Hydroxid seitens des Ministeriums für Agrarwirtschaft der USA erlaubt ist und es keine Kennzeichnungspflicht dafür gibt.


Die beliebteste Fastfood Kette der Welt bekommt nun einen dicken Knacks weg. Wer immer noch gerne dorthin geht der kann nicht mehr ganz bei Trost sein.

Es wurde mittlerweile festgestellt, dass die Füllstoffe und um mehr handelt es sich nicht bei dem was Mac Doof verkauft, nicht einmal verrotten. Das heiß sie sehen gelagert nach Jahren immer noch so aus wie sie produziert wurden, was wiederum heißt, dass Zeug taugt nicht mal als Nährboden für Schimmel.

So etwas wird mit Gewinn verkauft! Dies vornehmlich an die Jugend die mit Spielzeugen aller Art geködert werden und über den Gewöhnungseffekt sich später nichts mehr dabei denken wenn sie diesen Dreck fressen, denn von essen kann man in diesem Fall nicht mehr reden.

In Kombination mit den diversen Erfrischungsgetränken aus dem Hause Coca Cola möglichst in der light Version gespickt mit Aspartam, welches ein Rattengift ist und zufällig süßt, ist das alles ein wunderbarer Grundstock um krank zu werden. Dafür bietet dann ja die Pharmazie wieder ihre Mittel an, welche die Beschwerden lindern sollen und dabei noch abhängiger machen.

Man kann es gar nicht so drastisch schreiben und darstellen wie es ist. REs ist davon auszugehen, dass BurgerKing auch nicht besser ist. PizaHut, Centuky Fried Chicken und Subway dürften in ihrer Qualität auch nicht echten Lebensmitteln entsprechen.

All diese Ketten dienen nur dazu die Menschen zu vergiften und abhängig zu machen damit man damit Krankheiten erzeugen kann welche wiederum die Pharmalobby zum verdienen bringt.

Möchten sie ein kleines Krebschen haben? Dann geht mal weiter dahin und ändert nichts an Euren Gewohnheiten.

Gruß aus Uruguay.

urulogo3

 

 

PS: Leider gibt es in Uruguay auch noch diesen Dreck. Man muss aber nicht hingehen.

 

 

Share on Google+52Tweet about this on TwitterPin on Pinterest13Share on VKShare on LinkedIn1Share on StumbleUpon0Share on Tumblr0Buffer this pagePrint this pageEmail this to someone
 

56 thoughts on “Achtung Gift

  1. Adi Häusler

    Und das sagt einer der nicht Kochen kann!!
    Haben wir keine anderen Probleme, ist noch keiner daran gestorben oder??

     
    Reply
    1. Peter Post author

      Wenn du den Aspartam Artikel beim Spiegel mal aufmerksam gelesen hättest dann würdest Du selbst erkennen wie sehr Aspartam gen Himmel stinkt.
      1. Glaube ich dem Spiegel kein Wort, denn er steckt voll im System.
      2. Glaube ich den Wissenschaftlern kein Wort denn sie werden vom System bezahlt.
      3. Vertraue ich meinem persönlichem Instinkt mehr als jemand Anderem
      4. Süße ich nur noch mit Naturprodukten (Honig)
      Dir kann ich nur raten Deine eigene Einstellung zu überdenken.
      All diese Verschwörungstheorien haben sich bisher als Wahrheit heraus gestellt.

       
      Reply
  2. Jan

    Grundsätzlich gut Quellen zu hinterfragen, aber Quellen wie den Spiegel auch nur ansatzweise im Vergleich zu irgendeinem Typ in Uruguay zu verleugnen ist fragwürdig. Da werden Journalisten, die zig Skandale aufgedeckt haben und das seit Jahrzehnten,ignoriert, während irgendwelchen Verschwörungsseiten natürlich Recht haben… Einfach weil der Mensch erst mal gerne alles anzweifelt, was auch gut so ist. Wenn dann aber Wörter wie „Teil vom System“ fallen, ist der Weg zu lügenpresse und Pegida nicht weit. Achja…. Und natürlich ist Russland unschuldig in der Ostukraine…

    Der Artikel ist zwar korrekt auf die USA bezogen, vermittelt trotz allem jedoch den Eindruck, dass Burger zu 100% aus diesem Zeug hergestellt sind und, dass dies international gilt. Es handelt sich um einen „Füller“ der Teil des Rezeptes ist und in den USA verwendet wird. Schlimm genug auf jeden Fall, aber in der Darstellung falsch.

    Das DE Fleisch wurde in Labortests als 100% Rindfleisch identifiziert (Quelle ZDF Doku, auf die auch auf Bild verwiesen wurde). Aber ZDF ist eh Teil vom System und Lügenpresse 😉 Vielleicht noch eine Beschwerde zur GEZ?

     
    Reply
    1. Peter Post author

      Auch in Uruguay gibt es Mac Doof! Ich selbst machen da einen weiten Bogen drum. Dein von Dir angegebenen Quellen ZDF Spiegel und Bild, ähem sorry darauf kann man nichts geben Lügenpresse eben.
      Das System aus Amidrecksland ist so verzahnt wie sich das kaum jemand vorstellen kann.
      Der Sumpf ist so tief, dass sehr viele Menschen darin schon umgekommen sind.
      Dennoch läßt sich die Wahrheit nicht aufhalten und kommt Stück für Stück zum Vorschein.

      Übrigens kann doch jeder für sich selbst entscheiden ob er den Dreck fressen will oder nicht.

       
      Reply
        1. Peter Post author

          Das mag alles so sein aber ich glaube auch oder ganz besonders den Minikama nicht weil die für mich ins System passen und wahrscheinlich genau von diesem finanziert werden.
          Des weiteren habe ich nicht die Zeit für eine derartige Recherche.
          Mac Donald, egal ob der Dreck so verkauft wird oder anders, ist und bleibt amerikanisches Dreckszeug welches in meinen Augen verboten gehört.
          Amerika und das meiste was von dort kommt ist nun mal Dreck und sonst nichts.

           
          Reply
  3. Pingback: Freiheit beginnt in unseren Köpfen – von uns hängt es ab! Wake News Radio/TV | Mywakenews's Blog

  4. Pingback: Achtung Gift | Consurge

  5. Pingback: Achtung Gift!! | Viel Spass im System

  6. Franz

    da liest wohl einer zu viel auf facebook angebliche anonymus news!?

    das ganze geschah schon 2011 auf 2012 und es war kein verfahren. jamie oliver hat damals lediglich angeprangert und eine diskussion losgetreten. daraufhin knickte das goldene m ein…. usw usf

    grüße nach uruguay

    tipp: nicht alles glauben und selbst ein wenig recherchieren 😉

     
    Reply
    1. Peter Post author

      Hab schon selbst recherchiert. Es wurde Zeit dass es nochmal ins Netz kommt. Manches kann man nicht oft genug posten! Manche posts werden erst nach der 3. oder 4 Veröffentlichung vielfach gelesen.
      Es ist also niemals etwas umsonst.
      Liebe Grüße aus Uruguay

      Peter

       
      Reply
  7. Pingback: Achtung Gift | Der Honigmann sagt...

  8. Sievi

    Und sowas kommt von einer tv Marionette ?

    Zum Lachen und wenn es giftig ist, na und rauchen und Alkohol auch

    Ich koche gerne selber aber es gibt ja auch mal die Tage wo man faul ist

    Klar es sollte nicht zum Grundnahrungsmittel gehören
    Aber ich denke in gewissen Mengen ist Gift gut für uns ich geh Ca 1mal im Monat zum McDonalds und war seit 2007 nichtmer beim Arzt
    Sterbe ich jetzt ???

     
    Reply
    1. Peter Post author

      Jetzt nicht, aber wundere dich nicht wenn Du Dir bei Deinen Lebenswandel ne zweifelhafte Freundschaft mit nem Krebs einhandelst.

       
      Reply
      1. susanna

        Paracelsus sagte, dass der Tod im Darm sei. Das stimmt sicher, wir würden unserem Auto kaum Benzin einflössen, welches nicht gut für das Auto wäre. Unserem Körper fügen wir Zeugs hinzu, welches einfach nur schädlich ist. Warum leiden so viele Menschen an Krebs, an unheilbarem Krebs, und wie wird der behandelt? noch mal mit Gift, mit Chemotherapie, anstatt endlich mit einer total Ernährungsumstellung, und zwar hundertprozent. Nichts essen, was der Mensch produziert hat, ist meine Devise, und selbst da kann man vergiftetes Gemüse und vergiftetes Obst essen, die Ernährung, etwas vom Wichtigstens überhaupt für unser Leben, wird nie wirklich studiert, man frisst einfach alles in sich hinein, was schmeckt und macht sich erst dann Gedanken, wenn der Körper reagiert und längst vergiftet ist. ich finde, solche Artikel gehören absolut ins Internet.
        Allerdings kommt von Amerika auch sehr viel Gutes. lieber Peter, die Amerikaner sind nicht nur Hamburgerfresser, sondern haben grade in der krebsforschung mit alternativer Medizin sehr viel Gutes getan und tun es noch, auch dort gibt es äusserst intelligente und umweltbewusste Menschen, nicht alle in einen Sack werfen…

         
        Reply
  9. Christopher

    Bei allem was so Krebs verursachen soll, müsste ich schon längst welchen haben… Ich rauche nicht und trinke keinen Alkohol… Dann darf ich ja wenigstens hier und da mal zu Burger King… Und mal ganz ehrlich… Alles und jeder der gegen die Theorien der Verschwörungstheoretiker spricht wird als zugehörig zum „System“ oder „Lügenpresse“ bezeichnet… Sowas von lächerliche arme Gestalten…

     
    Reply
    1. Peter Post author

      Natürlich darfst Du das! Es steht doch jedem frei das zu tun was ihm beliebt und jeder muss selbst wissen was für ihn gut oder schlecht ist.
      Ich informiere ja nur über Praktiken von Mc Doof. Was ihr daraus macht ist Eure Sache!

       
      Reply
  10. Burgdorf

    Und wo ist jetzt das neue an der Nummer? wer zwingt euch da zu essen? Ist der ach so tolle koch ja endlich wieder in den köpfen der Menschen und nun?
    das mcdreck nicht gesund ist wahr vor Jahren schon klar schaut man sich die Amis an? Und durch diese klage hat jetzt die ganze Menschheit ne Wurst mehr im Schrank?
    ein hoch auf Jamie Oliver für nichts neues

     
    Reply
    1. Peter Post author

      Die Rache von McDoof könnte man meinen…………. Springer Spiegel war dabei und sprach mit dem Mäusekot.
      Oder aber auch: Dem Deutschen kann man jeder Dreck verkaufen.

       
      Reply
  11. Pingback: Achtung Gift - von McDonald´s - MikeKern's BlogMikeKern's Blog

  12. Pingback: Achtung Gift - von McDonald's - MikeKern's BlogMikeKern's Blog

  13. CM

    Das einzige was mich stört hier ist das dieses Urteil bereits im Sommer 2014 gefällt wurde. Also ist es nicht neu….

     
    Reply
  14. Pingback: Dunkle Wolken ziehen auf! › uruguru

  15. F.kurt

    100% rindfleisch stimmt so oder so nicht weil ungefähr 3% schweine fleisch beinhsltet sind die laut gesetz nicht audzeichnungspflichtig ist.
    2 was kostet rindfleisch pro kg.
    Denkt doch mal nach wie kann es sein das es so gunstig ist.

     
    Reply
  16. Pingback: Ganz schwarze Wolken ziehen auf! – Cybersenat

  17. Pingback: Zensur umgehen. › uruguru

  18. HarryL

    Zitat: „mit Aspartam, welches ein Rattengift ist“

    Wo wurde das festgestellt ? Dazu ist nirgendwo eine nachweibare Feststellung zu finden.

     
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *